1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

TSG wünscht sich zwei Punkte zur Bescherung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Superschweres Unterfangen gegen Bommern

Lennestadt. (gb)

"So ist Sport", gibt TSG-Trainer Klaus Krass den fairen Sportsmann nach dem Spiel gegen Herne. "Eine unglückliche Niederlage, obwohl die Mannschaft gut gespielt hat", macht er das, was er mit am besten kann: abhaken, nicht nachkarten, nach vorne blicken und die krass'sche Motivationskeule ausgepackt. Denn er und seine Mannen wünschen sich nur eines vom Weihnachtsmann: zwei Punkte gegen keinen Geringeren als den TuS Bommern. Die treuen Fans der TSG, vornweg Walter Mennekes, der in seiner positiven Mentalität eine gewisse Seelenverwandtschaft zu Klaus Krass aufzuweisen scheint, wissen, was los ist am Sonntag um 17.30 Uhr in Meggen. Das ist Spannung pur, gefühlte Emotion und höchst wahrscheinlich das vorherprognostizierte superschwere Unterfangen. Schließlich kommt der Tabellenfünfte mit Akteuren, die Zweitligaerfahrung vorweisen können.

Auch interessant

Kommentare