Noch wenige Stehplatzkarten zu haben

Ziemlich beste Freunde

Felix Frenken. Foto: Rüdiger Schestag

Die Komödie „Ziemlich beste Freunde“ nach dem Kinowelterfolg von Eric Toledano und Olivier Nakache in einer Bühnenfassung von Gunnar Dreßler wird in einer Inszenierung von Gerhard Hess am Freitag, 19. September, um 20 Uhr im PZ Meggen aufgeführt.

Der reiche, vom Hals abwärts gelähmte Philippe (Timothy Peach) hat genug vom Mitleidsgetue seiner Umwelt. Auf der Suche nach einem neuen Pfleger begegnet er dem Ex-Knacki Driss (Felix Frenken), der als Beleg eine Pro-Forma-Unterschrift braucht, um Arbeitslosengeld beziehen zu können. Doch Philippe findet Gefallen an dem Außenseiter, und er engagiert ihn überraschenderweise. Es kommt zu einem Zusammenprall von zwei unterschiedlichen Mentalitäten, und nach und nach werden aus den Männern „ziemlich beste Freunde“.

Die Veranstaltung ist nahezu ausverkauft. Einige wenige Stehplatzkarten sind in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinde im Rathaus Lennestadt (% 02723/608403), im Bürgerbüro und an der Theaterkasse noch erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare