1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Der Zirkus Trumpf ist zu Gast: Wer mitspielt und was geboten wird

Erstellt:

Kommentare

Die Zirkusfamilie Trumpf freut sich auf das Gastspiel in Lennestadt-Grevenbrück.
Die Zirkusfamilie Trumpf freut sich auf das Gastspiel in Lennestadt-Grevenbrück. © Trumpf

300 Jahre Familientradition – das ist das, wofür die Zirkusfamilie Trumpf steht. Jetzt kommt ein Teil dieser Familie mit ihrem Zelt und tierischer Unterstützung nach Grevenbrück und lädt zum Staunen und Lachen ein.

Lennestadt-Grevenbrück - „Wir leben für den Zirkus und sterben für den Zirkus“, verdeutlicht Nancy Trumpf. Der Zirkus besteht seit 300 Jahren und ist mittlerweile in der achten Generation vertreten. „Die Schwiegergroßmutter hat schon mit Bären getanzt“, erzählt Nancy Trumpf. Diese Sitte war vom Mittelalter bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts noch üblich und verbreitet und ist heutzutage wegen Tierquälerei-Vorwürfen schier undenkbar geworden. Deshalb tanzt die heutige Zirkus-Trumpf-Generation nicht mehr mit Bären, sondern mit Ponys, Aplakas und Ziegen.

Die Generation, die heute den Zirkus leitet, ist die erste von Nancys Schwiegermutter Rebecca Trumpf, die selber in einem Zirkuswagen zur Welt kam. Rebecca Trumpfs Mutter hat insgesamt zehn Kinder, 45 Enkelkinder und 30 Urenkel.

Auch wenn sich die Familie mittlerweile auf drei Zirkusse verteilt hat, ist die Großfamilie bei guten und schlechten Zeiten immer füreinander da ist. Selbst die Pandemie konnte sie nicht in die Knie zwingen. „Familienzusammenhalt ist das A und O“, sagt Nancy Trumpf, stolz Teil dieser Familie und ihrer langen Tradition zu sein.

Die Besucher der Zirkusvorstellung dürfen sich auf eine interaktive Show in einem bunten und beheizten Zirkuszelt freuen. Drahtseilakte von Jaquline Trumpf und Luftakrobatik von Julienne Trumpf sollen Groß und Klein begeistern, gewagte Feuerspiele werden mit Sicherheit den Atem stocken lassen. Hinzu kommt eine chaotische Clown-Truppe, unter anderem mit dem dreijährigen Kyano, die für gute Laune sorgt. Ein Schneemann namens Olaf und eine Eiskönigin namens Elsa sollen darüber hinaus Kinderaugen zum Strahlen bringen. Das ist nur ein kleiner Einblick, auf was die großen und kleinen Besucher gespannt sein können.

Für die tierische Unterhaltung sorgen die Alpakas Eva und Boris, die Ponys Max, Moritz und Sultan und die bezaubernden Hunde Lucy, Letizia, Rocky, Zeus, Pegasus und Reui. Nach der Show können sich die kleinen Besucher auf das Ponyreiten freuen.

Am Donnerstag, 29. September, Freitag 30. September, Samstag, 1. Oktober ist der Einlass ab 16 Uhr, am Sonntag, 2. Oktober, ab 14 Uhr, am kommenden Montag ab 11 Uhr und nächste Woche Sonntag ebenfalls ab 11 Uhr. Das Zirkuszelt steht in Grevenbrück, Zur Willhelmshöhe, nahe der Feuerwehrwache.

Karten gibt es am Zelteingang zu kaufen. Erwachsene zahlen am Donnerstag den Kinderpreis. Weitere Informationen, zum Beispiel zu den Eintrittspreisen, gibt es unter Telefon 0151 54648431. Danach tourt der Zirkus weiter nach Attendorn.

Von Jelena Vujadinovic

Auch interessant

Kommentare