Zusätzliche Förderung

Die Bundestagsabgeordnete Petra Crone und Bürgermeister Stefan Hundt inmitten der Teilnehmer des Sprachförderungskurses. Foto: Gregor Breise

So ein Problem hatte der Leiter der Realschule Grevenbrück, Gerd Ewers, noch nicht: "Ein Schüler stand vor zwei Jahren vor mir und konnte kein Wort Deutsch, hätte ich den wieder wegschicken sollen?"

Eine zusätzliche Sprachförderung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund ist auch in Lennestadt ein Thema.

Der Jugendmigrationsdienst des Internationales Bundes, beim Pressegespräch vertreten durch Angelika Link - ist hier aktiv und bietet mit gutem Erfolg schulübergreifend in den Räumen der Lessing-Realschule diese zusätzliche Förderung an.

Der Arbeitskreis Integration bei der Stadt Lennestadt fördert dieses Angebot, da für das laufende Jahr die Bundesmittel eingeschränkt wurden.

Auch die Bundestagsabgeordnete Petra Crone (SPD) zeigte sich sichtlich angetan von der Integration der Jugendlichen, die in dem Maße schneller geht, wie die Deutschkenntnisse besser werden.

Bürgermeister Stefan Hundt fand diese Aktion ebenfalls sehr vorbildlich, deutliche Worte fand er aber in Richtung Finanzierung, die seiner Meinung ja wohl doch von Land und Bund kommen müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare