Mindestens 2500 Euro erbeutet

Polizei prüft Zusammenhang: Zwei Kindergärten in einer Nacht Ziel von Einbrechern

+
Symbolfoto.

Altenhundem/Finnentrop. Gleich zwei Kindergärten waren in der Nacht zu Donnerstag das Ziel von Einbrechern. Dabei richteten sie Schaden im vierstelligen Bereich an und erbeuteten mindestens 2500 Euro.

In Finnentrop brachen unbekannte Täter in den Kindergarten „Arche Noah“ im Max-Planck-Ring ein. Nach Polizeiangaben gelangen sie „über ein eingeschlagenes Fenster in die Räumlichkeiten.“

Sie durchsuchten sämtliche Räume, bis sie auf einen Tresor stießen, den sie mit einem Trennschneider gewaltsam öffnen konnten: „Ob etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme durch die eingesetzten Polizeibeamten noch nicht geklärt werden.“ Die Täter hinterließen zumindest Schäden in Höhe von etwa 1500 Euro.

In Altenhundem schlugen ebenfalls in der Nacht auf Donnerstag Einbrecher im St.-Marien-Kindergarten zu. Dazu hebelten sie ein Fenster auf. Sie stiegen über das geöffnete Fenster in das Gebäude ein und durchwühlten hier sämtliche Räume. 

„Sie ließen vier neuwertige Laptops sowie eine Bohrmaschine und eine kleine Menge Bargeld im Gesamtwert von circa 2500 Euro mitgehen“, teilt die Polizei mit. Darüber hinaus richteten sie Schäden in Höhe von 500 Euro an. 

Von den Tätern fehlt jede Spur. Ob ein  Zusammenhang zwischen den Einbrüchen besteht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare