Unterlagen gehen an alle Haushalte

12.000 Briefumschläge für Bürgerbegehren „Rathaus Olpe“ 

Die Helfer packten am Dienstag die Briefumschläge.

Olpe. Soll das bestehende Rathaus in Olpe saniert und auf einen Neubau verzichtet werden? Diese Frage sollen die Olper Bürger beantworten. Die SPD und die Grünen haben dafür ein Bürgerbegehren auf den Weg gebracht.

15 Helfer von der SPD, den Grünen und den Piraten haben am Dienstagabend die Unterlagen für das Bürgerbegehren fertig gemacht. Knapp fünf Stunden haben sie für die rund 12.000 Umschläge gebraucht. Die Unterlagen werden am Samstag an alle Haushalte in Olpe verteilt. Enthalten sind ein Dokument mit allen wichtigen Informationen zum Rathaus, eine Unterschriftenliste und ein Rücksendeumschlag – das Porto zahlt der Empfänger. 

Die Initiatoren würden sich freuen, wenn die Unterschriften bis Ende Januar abgegeben oder abgeschickt werden. Wenn genug Unterschriften eingegangen sind, muss der Rat noch einmal über das Thema beraten. Wenn er sich wieder für einen Abriss des jetzigen Rathauses ausspricht, kommt es zu einem Bürgerentscheid. Dann können alle wahlberechtigten Olper ihre Stimme abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare