„Digitale Sammelmappe“

18-jähriger Jonas Fiedler präsentiert eigene Plattform für den Unterricht

+
Der 18-jährige Jonas Fiedler stellt seine umgebaute Plattform in der Redaktion in Olpe vor.

Olpe. Zahlreiche Zusammenfassungen, Arbeitsblätter oder Zusatzinformationen für die bevorstehende Prüfung auf 16 Seiten – schnell verlieren Schüler bei so viel Unterrichtsmaterial und Kopien den Überblick. Am Städtischen Gymnasium Olpe (SGO) gibt es mit der von Jonas Fiedler entwickelten „digitalen Sammelmappe für den Unterricht“ seit einiger Zeit eine Lösung für dieses Problem.

Bereits im Jahr 2016 entwickelte der Schüler aus Olpe eigenständig das soziale Netzwerk connect-friends.net. „Es ist entstanden, weil ich mich sehr über den Datenschutz bei anderen Netzwerken geärgert habe“, erklärt der 18-Jährige im Gespräch mit dem SauerlandKurier. Im Lauf der Zeit hat er die Plattform mehrfach modernisiert und präsentiert nun eine weitere Neuerung: Er entwarf eine „digitale Sammelmappe für den Unterricht“. 

Die Idee entstand vor den Herbstferien 2017: Die Materialien für seine Kurse wurden überwiegend per WhatsApp ausgetauscht – dies wurde schnell unübersichtlich. Jonas erkannte, dass man eine Plattform braucht, auf der sowohl Lehrer als auch Schüler Dokumente teilen, kommentieren und wiederfinden können. Daher nutzte er die Ferien, um seine bestehende Plattform dahingehend umzubauen. 

Er präsentierte das Ergebnis anschließend in einem seiner Kurse und bekam ein positives Feedback. Schulklassen oder Kurse können kostenlos eine geschlossene Gruppe erstellen und verschiedene Materialien schnell und einfach hochladen und teilen. Die Inhalte sind von jedem mobilen Gerät abrufbar. „So haben die Schüler und Lehrer alles auf einen Blick“, erklärt er.

 „Schnell am Ziel ankommen“ 

Außerdem gibt es eine Kommentarfunktion und die Beiträge können mit passenen Schlüsselwörtern (Keywords) versehen werden, sodass die Schüler die Dateien schnell wiederfinden und gleichzeitig alle Informationen zu dem gesuchten Thema parat haben. Weiterhin werden die Schüler per Email über neue Beiträge informiert. Besonders in der Klausurvorbereitung oder im Krankheitsfall ist die „digitale Sammelmappe“ eine große Hilfe: Weitere Übungen, Hausaufgaben, Zusatzmaterial oder auch Informationen zu geplanten Ausflügen können auf diesem Weg schnell und bequem weitergeleitet werden. „Das macht zu jeder Zeit Sinn“, ist sich der 18-Jährige sicher. 

„Da ich selbst die Zielgruppe bin, weiß ich, was Schüler wollen. Ich will nicht erst durch zehn Untermenüs klicken müssen, sondern schnell am Ziel ankommen“, betont er. Den Mehrwert erkannte auch SGO-Schulleiter Holger Köster: Jonas durfte die Plattform dem gesamten Lehrerkollegium vorstellen. „Jetzt wird es auch in Kursen genutzt, in denen ich nicht drin bin. Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung“, freut er sich. Und er geht noch einen Schritt weiter: „Da das bei uns so gut funktioniert, wäre es schön, wenn auch andere Schulen davon profitieren können.“ Interessierte Lehrer erreichen Jonas Fiedler über info@connect-friends.net. 

Wenn seine Plattform genutzt wird, steigt auch seine Motivation weiterzumachen: „Ich bin dankbar für jeden Vorschlag und versuche die Userwünsche auch umzusetzen“, erklärt er abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare