Polizei rät zu Unternehmen aus der Region

2000 Euro für Türöffnung: Olper erstattet Anzeige gegen Wucher-Schlüsseldienst

+

Olpe. Die Rechnung eines Schlüsseldienstes sorgte bei einem Olper für einen großen Schock: Für das Öffnen seiner zugefallenen Haustür sollte der Mann 2000 Euro zahlen. Er erstattete daraufhin Anzeige.

Wie die Polizei berichtet, beauftragte der Olper mit Hilfe einer Nachbarin über das Internet einen Schlüsselnotdienst, nachdem er sich ausgesperrt hatte. Bevor der Handwerker vor Ort tätig wurde, ließ er den Hausbesitzer eine Rechnung bzw. ein Abnahmeprotokoll unterschrieben. 

Nachdem der Handwerker die nur ins Schloss gefallene Tür geöffnet hatte, zahlte der Geschädigte 600 Euro als Anzahlung an. Nach Erhalt einer Rechnung über 2000 Euro erstattete er schließlich Anzeige bei der Polizei wegen Wucher. 

Unabhängig von dem Vorfall rät die Polizei dringend, nur seriösen Schlüsseldiensten vor Ort Aufträge zu erteilen. Gemieden werden sollten laut Polizei Anbieter mit 0800- oder 0900-Nummern. Stattdessen sei es sinnvoll auf namentlich bekannte Handwerker in der Region zurückzugreifen. 

Ein grober Kostenvergleich am Telefon sei zudem möglich. Dazu sei es sinnvoll, mehrere Dienstleister vor der Auftragsvergabe anzurufen. "Eine genaue Überprüfung einer Rechnung vor der Bezahlung ist außerdem ratsam. Weitere Informationen erhalten Bürger bei der Verbraucherzentrale NRW", heißt es von der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.