Andere Umstände

In der 'KinKay Bar & Lounge' entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich.

In der Nacht zu Montag hatte es in einem Wohn- und Geschäftshaus in Olpe gebrannt. Dabei hat es in der Berichterstattung aufgrund einiger Fehler in der amtlichen Meldung Unstimmigkeiten gegeben.

Beim im Polizeibericht als "Imbissstube" bezeichneten Unternehmen handelt es sich um einen Gastronomiebetrieb, der unter dem Namen "KinKay Bar & Lounge" eine gehobene Zielgruppe anspricht und erst vor einem Jahr mit einem Investitionsvolumen von mehreren hunderttausend Euro und umfassenden Baumaßnahmen entstanden ist. Die Ersteröffnung war am 26. Dezember 2007.

Die Brandursache ist im Polizeibericht bereits richtig dargestellt worden. Das Feuer entzündete sich in der Nacht im Bereich der Küche an einem Dekorationsscheinwerfer.

Es entstand ein Schaden von vorläufig taxierten 100.000 Euro. Eine Brandstiftung ist durch die routinemäßig ermittelnden Behörden bereits ausgeschlossen worden. Sowohl Gebäudebesitzer als auch Gastronomiebetreiber wollen den Betrieb der "KinKay Bar & Lounge" so schnell wie möglich wieder aufnehmen, es sind aber umfangreiche Sanierungsmaßnahmen nötig, die einige Wochen, möglicherweise sogar mehrere Monate in Anspruch nehmen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare