Live-Erlebnisse für Jedermann

Anmeldung benötigt: Kulturabteilung der Kreisstadt präsentiert drei Veranstaltungen

Beim Picknickkonzert am 30. August sorgen Adjiri Odametey und Band für afrikanische Klänge im Stadtpark.
+
Beim Picknickkonzert am 30. August sorgen Adjiri Odametey und Band für afrikanische Klänge im Stadtpark.

Olpe – „Wir sind froh und glücklich darüber, dass die Kulturangebote in unserer Kreisstadt endlich wieder ans Laufen kommen. Nach den erfolgreichen Autokonzerten in Zusammenarbeit mit der Brings Drive-In Arena freuen wir uns auf drei Highlights, die wir im Olper Stadtpark präsentieren“, zeigte sich Klarissa Hoffmann, Leiterin der städtischen Kulturabteilung, sichtlich begeistert.

Nach dem Erfolg des ersten Picknick-Konzertes im Stadtpark im vergangenen Sommer war schnell klar, dass sich dort zur Zeit der Corona-Pandemie eine wahre Alternative für die beliebte Konzertreihe „Donnerstags auf dem Marktplatz“ auftut. Der Stadtpark bietet für die notwendige Infrasktruktur und Organisation, um die Auflagen der Coronaschutzverordnung erfüllen zu können, die optimalen Voraussetzungen. 

Den Anfang nach einer langen „Kulturpause“ macht die Band „Soul United“ aus Köln, die einen groovenden Black-Music-Abend aus souligen und funkigen Songperlen der letzten fünf Jahrzehnte darbieten wird. Hervorragende Musiker um Sänger Geza Tenyi, stimmungsvolles Licht und ein toller Sound – das sind die Ingredienzen für ein unvergessliches Live-Erlebnis im Stadtpark am Donnerstag, 13. August. 

Emotionsgeladene musikalische Reise

Die aus Bonn stammende, in New York lebende Vollblutentertainerin Adrienne Haan nimmt ihre Zuschauer dann zwei Wochen später mit auf eine emotionsgeladene musikalische Reise: Zusammen mit ihrer vier-köpfigen Swing-Band jazzt und swingt sie am Donnerstag, 27. August, durch US-Klassiker der 30er bis 50er Jahre. Stimmgewaltig und schillernd führt sie dabei das Vermächtnis der großen Stars wie Ella Fitzgerald, Sarah Vaughan, Frank Sinatra und Bing Crosby fort. Mit ihrem abwechslungsreichen Repertoire, das neben der Musik der 1920er und 30er Jahre auch den französischen Chanson, Jazz, Blues, Klezmer bis hin zu Broadway Klassikern beinhaltet, wird Adrienne Haan die Gäste verzaubern. Die Spitzendarstellerin zeigt mit ihrem Programm „Till The End Of Time“ eine swingende Hommage an das Great American Songbook. Beide Veranstaltungen beginnen bereits um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte in der Stadthalle Olpe statt. 

Da die Anzahl der Plätze jedoch begrenzt ist, ist der Zutritt nur mit gültigem Ticket möglich. Diese stehen ab Montag, 20. Juli, kostenlos und gegen Registrierung in der neuen Geschäftsstelle des Amtes Stadtmarketing und Kultur, Westfälische Straße 11, oder aber auch telefonisch oder per Email-Bestellung zur Verfügung. 

Eine Buchung im Webshop ist nicht möglich, da die Plätze streng nach den Coronaschutzmaßnahmen auch für die „Schlecht-Wetter-Alternative“ in der Stadthalle vergeben werden. „Es ist uns wichtig, dass unser Kulturprogramm wieder in Bewegung kommt, daher haben wir ein Konzept entwickelt, das einerseits den aktuellen Sicherheits- und Hygieneauflagen entspricht und andererseits wetterunabhängig ist“, erklärte die Amtsleiterin Klarissa Hoffmann. 

Afrikanische Weltmusik

Gleiches gilt für das verschobene Picknick-Konzert: Adjiri Odametey und Band präsentieren nun am Sonntag, 30. August ab 16 Uhr im Stadtpark mitreißende Afrikanische Weltmusik. Markenzeichen des Ghanaers ist seine warme, erdige Stimme. Darüber hinaus beherrscht er als Multi-Instrumentalist traditionelle afrikanische Instrumente wie Kora (Afrikanische Harfe), Balafon (Holz-Xylophon), die Daumenklaviere Mbira und Kalimba. Adjiri Odametey repräsentiert als Crossover-Künstler die neue Weltmusik-Avantgarde. „Genießen Sie einen abwechslungsreichen Nachmittag im Kreise Ihrer Familie mit Decke, Picknickkorb und vielen gut gelaunten Menschen“, weckt Klarissa Hoffnung die Lust auf Kultur in der Olper Kreisstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare