1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

„Basis für lebendige Mädchenarbeit“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die zukünftigen Erzieher und die Mädels aus dem Mädchen-Treff der Olper OT malen bunte Bilder für das neue Mädchenzimmer.  Foto: Miriam Hubmayer
Die zukünftigen Erzieher und die Mädels aus dem Mädchen-Treff der Olper OT malen bunte Bilder für das neue Mädchenzimmer. Foto: Miriam Hubmayer

Ein Raum ausschließlich für Mädels, als Rückzugsort, als Ort zum Quatschen und zum individuell Entfalten – dies schufen vier angehende Erzieher des Berufskollegs Olpe eigenverantwortlich im Rahmen eines vierwöchigen Projektes.

Am Dienstag, 26. November, wird das gemütliche Zimmer im Olper Lorenz-Jaeger-Haus eingeweiht.

„Hier war vorher ein Abstellraum“, berichtete Lisa Hütte am Donnerstagabend in der OT lachend. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden Chris Müller, Sarah Springer und Martha Tsakiridou entwickelte sie das Konzept für das zukünftige Mädchenzimmer. „Hier soll in Zukunft ein offener Treff für Mädchen zwischen 12 und 16 entstehen, mit den verschiedensten Angeboten“, erläuterte Chris Müller. In der Olper OT war die Mädchenarbeit in den letzten Jahren eingeschlafen. Erst Mitte dieses Jahres gründete Tina Berger, Mitarbeiterin der OT Olpe im Lorenz-Jaeger-Haus, wieder einen offenen Treff für Mädchen. Allerdings fehlte bislang ein schöner Rückzugsort. „Es war einfach perfektes Timing, dass die Vier sich gerade jetzt meldeten – wir planten sowieso solch einen Raum einzurichten.“ Gemeinsam mit den Mädchen planten die zukünftigen Erzieher die Gestaltung des Raumes. Zur Anschaffung von Farbe, Fußboden und Regalen konnten sie als Sponsoren die Sparkasse ODW, den OBI und den Raiffeisen-Markt in Olpe gewinnen. Eine Wand schmückt außerdem eine Zeichnung, die ebenfalls gemeinsam mit den Mädels des Offenen Treffs entworfen wurde. „Die jungen Mädchen sollen hier in einem geschützten Umfeld die Möglichkeit haben, sich zu entfalten und Selbstbewusstsein zu entwickeln“, so Lisa Hütte weiter. „Durch diesen Raum soll die Basis für eine lebendige Mädchenarbeit geschaffen werden.“ Wer Lust hat, den neuen Raum und das Angebot für Mädels in der OT Olpe zu entdecken: Zur Einweihungsparty am Dienstag sind interessierte Mädels willkommen. (Von Miriam Hubmayer, m.hubmayer@sauerlandkurier.de)

Auch interessant

Kommentare