1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Beratungsstelle und Online-Portal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Deutsche Kinderhospizverein eröffnet eine Beratungsstelle für bestehende und geplante Kinderhospizangebote in Deutschland.

Olpe.

Die Anfragen von Interessierten hätten in den vergangenen Jahren stark zugenommen, sodass man sich zu diesem Angebot entschieden habe, teilte der Verein aus Anlass des bevorstehenden Tages der Kinderhospizarbeit mit. Die Projektstelle „Beratung Externe“ richte sich an Menschen, die neue ambulante Kinderhospizdienste auf den Weg bringen wollen.

Zudem biete man bestehenden ambulanten Kinderhospizdiensten und Initiativen bei fachlichen und inhaltlichen Fragen Unterstützung an. Ein weiteres Ziel ist es, Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind über ein Onlineportal schnell und unkompliziert lokale Kinderhospizangebote aufzuzeigen, sodass Familien mit einem „Mausklick“ regionale Angebote finden.

„Die Beratungsstelle funktioniert nach dem Prinzip „aus der Praxis für die Praxis“, erläutert Marcel Globisch, Leiter der ambulanten Kinderhospizarbeit beim Deutschen Kinderhospizverein. Praxiserfahrene Mitarbeiter stehen bereit, um Fragen zu beantworten. Die Beratungsstelle wird von der „Aktion Mensch“ gefördert. Sie steht ab Freitag, 15. Februar, zur Verfügung und ist unter beratung@deutscher-kinderhospizverein.de erreichbar. Ansprechpartner sind Marcel Globisch und Sandra Schopen. Das Beratungsangebot umfasst im Einzelnen: Fachberatung der ambulanten Kinderhospizdienste, Planung, Durchführung und Auswertung von bundesweiten Vernetzungstreffen für hauptberufliche Koordinationsfachkräfte oder Geschäftsführungen/Vorstände, Gestaltung und inhaltliche Umsetzung eines bundesweiten Internetportals, Dokumentation und Evaluation der Projektarbeit und Erstellung der Handreichung zum Aufbau und Fortführung.

Auch interessant

Kommentare