Bernd Michels seit 50 Jahren Säule des Musikvereins

Frenkhausen: Ehrungen bestimmten Jahreshauptversammlung in der Dorfgemeinschaftshalle

Frenkhausen. (SK)

Ehrungen und das Jahresprogramm bestimmten die Generalversammlung des Musikvereins Frenkhausen unter Leitung des Vorsitzenden Christian Burghaus in der Dorfgemeinschaftshalle.Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft wurde Schlagzeuger Sebastian Groß ausgezeichnet. Kassierer und 1. Trompeter Christian Hardenacke ist seit 30 Jahren aktives Mitglied. Er erhielt die Goldene Ehrennadel des Deutschen Volksmusikerbundes.

Aufgrund zweier ganz besonderer Ehrungen reiste der Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes Olpe im Volksmusikerbund NRW, Herbert Tillmann, nach Frenkhausen: Alois Lütticke, seit 22 Jahren Schriftführer, nahm aus seiner Hand die Goldene Ehrennadel des Volksmusikerbundes sowie eine Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft entgegen. Lütticker, der dem Vorstand schon seit 34 Jahren angehört, bildet mit dem weiteren Jubilar, Bernd Michels, ein tragendes Fundament des Musikvereins.

Stolze 50 Jahre schon leistet Bernd Michels Großartiges für den Musikverein Frenkhausen. Neben seinen musikalischen Leistungen setzte sich der langjährige Vorsitzende vor allem für die Jugend ein, gründete das Jugendorchester Frenkhausen und engagierte sich auch im Kreisverband für die Nachwuchsarbeit. Michels gehörte dem Vorstand 21 Jahre lang an, davon 15 Jahre als Vorsitzender. Er kümmert sich zusätzlich um unterschiedliche Aufgaben innerhalb des Vereins, beispielsweise als Moderator des alljährlichen Konzerts. Herbert Tillmann überreichte Bernd Michels in Würdigung seiner Arbeit die Ehrennadel in Gold mit Diamant und eine Urkunde der Bundesvereinigung Musikverbände.

Herbert Tillmann ehrte außerdem Vorstandsmitglied Peter Stamm für sein Engagement beim Landesmusikfest 2004 mit einer Urkunde.

Der Veranstaltungskalender beinhaltet neben dem Konzert in der Stadthalle Olpe am 10. März unter anderem die Gestaltung der Schützenfeste in Attendorn, Olpe, Iseringhausen und Rüblinghausen sowie des Heimatfestes in Bühren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare