„Fairtrade“ im Fokus

„BiggeLänder“ besuchen LEADER-Region in Niederösterreich

Die Vertreter des „BiggeLands“ und der „Buckligen Welt“ vor dem Eine-Welt-Laden in Bad Erlach.

Kreis Olpe. Mit vielen Eindrücken kommt die „BiggeLand“-Fairtade-Delegation aus Niederösterreich zurück. Elf Teilnehmer waren zu Gast beim Kooperationspartner in der LEADER- Region „Bucklige Welt – Wechselland“. Das Ziel: Austausch zum Thema „Fairtrade“, regionale Produkte und Regionalvermarktung.

Die LEADER- Region „Bucklige Welt – Wechselland“ wurde 2013 als erste „Fairtrade“-Region Niederösterreichs ausgezeichnet und ist beim Thema regionale Produkte erfolgreich und fortschrittlich. So ist das Eis aus eigener Manufaktur vom Biobauernhof „Eis-Greissler“ sogar bis nach Wien bekannt. Der Ziegenkäse vom Bio-Ziegenhof ist ebenfalls nicht nur im eigenen Ort, sondern weit darüber hinaus beliebt. 

Der regionale Bierbrauer bezieht nur österreichische Rohstoffe und am liebsten vom „Bauern nebenan“ – ebenso hält es der Schnapsbrenner mit eigener Obstplantage. Hinter all diesen erfolgreichen Regionalvermarktern stehen Geschichten, wie die „BiggeLand“-Gruppe während ihres viertägigen Besuchs herausfinden konnte. 

„Davon können wir uns viel abgucken und noch lernen. Wir sind beeindruckt von den innovativen Ideen und dem Mut zum Risiko, diesen ‚fairen‘ Weg zu gehen“, war sich die Reisegruppe einig. Sie setzte sich zusammen aus Akteuren und Interessierten des Fairtrade-Steuerkreises von „BiggeLand“, Vertretern der „BiggeLand“-Kommunen und „Fairtade-Towns“ Olpe und Attendorn, den Eine-Welt- Promotoren der Kreise Olpe und Siegen- Wittgenstein sowie den Regionalmanagerinnen Anne-Kathrin Hoß und Natascha Kempf-Dornseifer. Zum Programm zählte außerdem der Besuch zweier Eine-Welt-Läden sowie der Niederösterreichischen Landesausstellung in der Wiener Neustadt. 

Gegenbesuch im „BiggeLand“ geplant 

„Jetzt werden die neu gewonnenen Informationen weiter im Steuerkreis besprochen und überlegt, welche Strategien und Projekte auch für das ,BiggeLand’ interessant sein könnten“, so die beiden Regionalmanagerinnen. Noch in diesem Jahr soll es einen „Gegenbesuch“ der „Buckligen“ im „BiggeLand“ geben. Die LEADER-Region „BiggeLand“ mit den vier Kommunen Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden soll noch in diesem Jahr „Fairtrade“-Region werden. 

Wer sich im Steuerkreis engagieren möchte, kann sich beim Regionalmanagement melden: kempf@leader-biggeland.de oder ☎ 02761-8370521.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare