Boot löst Suche aus

Mit rund 50 Einsatzkräften von Feuerwehr und DLRG wurde gestern Morgen nach Personen am Biggevorstaubecken Rosenthal gesucht. Zwei Angler hatten ein herrenloses Tretboot auf dem Wasser treiben sehen. Da sie von ihrem Platz nicht erkennen konnten, ob sich Personen im Boot befanden, verständigten sie die Feuerwehr.

Das Tretboot, das von dem Bootsverleih seit Freitagabend als vermisst gemeldet worden war, wurde von der Feuerwehr mit einem Motorboot ans Ufer gezogen. Da immer noch unklar war, ob sich Menschenleben in Gefahr befanden, suchte die DLRG mit zwei Booten das Gewässer noch einmal gründlich ab, fand jedoch niemanden. Daraufhin wurde die Suche abgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare