Mit Bravour gemeistert

Hauptgeschäftsführer Meinolf Niemand, die Sachverständigen Franz-Josef Stracke und Peter Friedrich sowie Kammerpräsident Willy Hesse (v.l.)

Verdiente Sachverständige erhielten jetzt die Silberne Ehrennadel der Handwerkskammer beim traditionellen Sommerabend. Das Fest bietet traditionell Gästen aus dem Handwerk, aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung den Rahmen für entspannte Gespräche und Begegnungen.

In seiner Ansprach bat Kammerpräsident Willy Hesse den neuen Vorstand der Handwerkskammer nach vorn. Reiner Gerhardt und Helmut Hagemann, Helmut Kleinehr, Jochen Renfort sowie Thorsten Hilkenbach waren im November letzten Jahres von der Vollversammlung gewählt worden. Nun stellten sie sich den Gästen vor.

Zudem ehrten Willly Hesse und Hauptgeschäftsführer Meinolf Niemand zwei verdiente Sachverständige. Der Steinmetz- und Steinbildhauermeister Peter Friedrich aus Iserlohn wurde im August 1971 vereidigt. Nach 38 Jahren im Amt schied er Ende letzten Jahres aus. Der Arnsberger Kraftfahrzeugmechanikermeister Franz-Josef Stracke war von August 1977 bis April dieses Jahres Sachverständiger. Beide erhielten die Silberne Ehrennadel der Handwerkskammer Südwestfalen sowie eine Urkunde.

"Durch Ihre verantwortungsvolle Tätigkeit ist es in vielen Fällen gelungen, Streitigkeiten zwischen Handwerkern und Kunden im Vorfeld eines Prozesses beizulegen", dankte der Kammerpräsident in seiner Rede.

Die Geehrten seien sich immer bewusst gewesen, dass ihre Arbeit das Bild des Handwerks präge. "Gerade in einer Konfliktsituation ist das bestimmt keine leichte Aufgabe", sagte Hesse. "Sie haben sie aber mit Bravour gemeistert."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare