„Für viele Menschen in unserer Stadt eine besondere Bedeutung“

Buche fällt auf  Waldkapelle Hünkeshohl: Weitere Bäume müssen gefällt werden

Der Sturm „Sabine“ vom vergangenen Sonntag ist auch am Drolshagener Land nicht spurlos vorbeigegangen.

Drolshagen - Der Sturm „Sabine“ vom vergangenen Sonntag ist auch am Drolshagener Land nicht spurlos vorbeigegangen. So wurde die Waldkapelle Hünkeshohl von einem umstürzenden Baum erheblich beschädigt. Nun müssen vorsorglich weitere Bäume gefällt werden.

„Leider muss ich die traurige Mitteilung machen, dass eine Buche auf die Waldkapelle Hünkeshohl gefallen ist“: Mit diesen Worten wandete sich Förster Peter Heinemann von Wald und Holz NRW nach dem Sturmtief „Sabine“ an Drolshagens Bürgermeister Ulrich Berghof. 

Heinemann beauftragte ein Forstunternehmen um den Baum vorsichtig zu entfernen und alle Bäume in Reichweite zu der Kapelle zu fällen. Diese seien vom Borkenkäfer zerstört worden. „Die Marienkapelle hat für viele Menschen in unserer Stadt eine besondere Bedeutung“, bedauert Bürgermeister Berghof den Schaden. 

Der umgestürzte Baum hat erhebliche Schäden an der Kapelle angerichtet.

„Eventuell können Teile der geräumten Flächen schon im Frühjahr aufgeforstet werden“, so Heinemann abschließend. Doch erstmal sind die Förster in Alarmbereitschaft: Am Sonntag droht schon der nächste Sturm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare