Wahlkreis 149

Bundestagswahl im Kreis Olpe: CDU trotz massiver Verluste vorne - Florian Müller nach Berlin

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Die Bürger haben heute gewählt. Die CDU ist trotz massiver Verluste vorne. Florian Müller zieht in den Bundestag ein. Das Ergebnis.

  • Bundestagswahl 2021* im Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis I)
  • Die CDU gewinnt Wahlkreis - trotz massiver Verluste
  • Florian Müller (CDU) hat das Direktmandat gewonnen. Alle Ergebnisse im Ticker.

9.29 Uhr: Jetzt ist es amtlich: Der Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis I) wird auch in der kommenden Legislaturperiode von drei Abgeordneten im Bundestag vertreten. Dass Florian Müller (CDU) mit 37,08 Prozent der Stimmen das Direktmandat holte, stand bereits am Sonntagabend fest. Nachdem nun das amtliche vorläufige Endergebnis der Bundestagswahl 2021 vorliegt, teilte der Landeswahlleiter mit, dass auch Nezahat Baradari (SPD) und Johannes Vogel (FDP) über die Landeslisten ihrer Parteien ins Parlarment einziehen werden.

22.16 Uhr: Der letzte Stimmbezirk ist ausgezählt. Damit steht das vorläufige Endergebnis für den Wahlkreis 149 fest: Florian Müller (CDU) hat das Direktmandat gewonnen. Er holte 37,08 Prozent der Erststimmen. Nezahat Baradari (SPD) brachte es auf 29,58 Prozent. Auch bei den Zweitstimmen setzte sich die CDU mit 32,77 Prozent durch, verzeichnete gegenüber der Bundestagswahl vor vier Jahren aber massive Verluste (-7,81 Prozent), während die SPD hinzugewann (27,57 Prozent/+4,26).

Der Wahlkreis 149 wird auch künftig wohl mit drei Mitgliedern im Bundestag vertreten. Neben Wahlkreis-Gewinner Florian Müller (CDU) zieht Johannes Vogel über die FDP-Landesliste ein. Auch bei Baradari sieht es aktuell so aus, dass sie über die Landesliste nach Berlin kommt.

Bundestagswahl 2021: Erststimme im Kreis Olpe - vorläufiges Endergebnis

Florian Müller (CDU)37,08 Prozent
Nezahat Baradari (SPD)29,58
Johannes Vogel (FDP)10,40
Klaus Heger (AfD)8,54
Holger Tham (Grüne)8,90
Otto Ersching (Die Linke)2,57
Sabrina Dieckmann (Freie Wähler)1,48
Engelbert Prevorcic (DKP)0,14
Wolfgang Sälzer (Die Basis)1,32

Bundestagswahl 2021: Zweitstimme im Kreis Olpe - vorläufiges Endergebnis

CDU32,77 Prozent
SPD27,57
FDP12,51
AfD8,52
Grüne9,92
Die Linke2,70
Andere6,00

21.47 Uhr: Jetzt wartet im Wahlkreis 149 alles nur noch auf das letzte Ergebnis aus Lüdenscheid. Dabei handelt es sich um die Stimmen aus der Grundschule Brügge, Wahlbezirk 212. Die Kommunen im Kreis Olpe sind durch mit dem Zählen. Die letzten drei fehlenden waren Drolshagen, Olpe und Wenden. Hier setzte sich überall die CDU vor der SPD bei den Zweitstimmen durch.

21.22 Uhr: Die Auszählung der letzten Stimmbezirke gestaltet sich zäh. Fünf fehlen noch, bis die Daten aus allen 339 Wahlbezirken vorliegen.

21.00 Uhr: Nezahat Baradari (SPD) verbesserte ihr Ergebnis im Vergleich zur letzten Bundestagswahl deutlich um 3,2 Prozent und liegt auch über dem Ergebnis ihrer Partei. Stand 20.45 Uhr würde es für Baradari für den erneuten Einzug in den Bundestag reichen. Demnach würden 14 Sitze der SPD aus NRW über die Landesliste vergeben. Auf dieser Liste steht sie derzeit auf Platz 10. Eine endgültige Entscheidung wird aber erst für die Nacht oder sogar erst morgen früh erwartet. Baradari nimmt es gelassen. „Es sieht gut aus. Aber noch ist es zu früh, Glückwünsche anzunehmen“. Sollte es für sie reichen - wäre der Wahlkreis 149 wieder mit drei Mitgliedern im Bundestag vertreten. Florian Müller (CDU), Johannes Vogel (FDP, zieht über die Landesliste sicher ein) und Nezahat Baradari (SPD). 

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Ergebnisse in vielen Städten stehen

20.59 Uhr: Das vorläufige Endergebnis aus Attendorn: CDU 38,6 Prozent, SPD 32,1, FDP 9,5, AfD 7,1, Grüne 8,0, Linke 2,4. Die Wahlbeteiligung lag bei 79,5 Prozent.

20.56 Uhr: Das vorläufige Endergebnis aus Lennestadt: CDU 33,7 Prozent, SPD 31,2, FDP 11,9, AfD 6,8, Grüne 8,4, Linke 2,3. Die Wahlbeteiligung lag bei 78,3 Prozent.

20.52 Uhr: Jetzt ist auch Kirchhundem durch. Das vorläufige Endergebnis: CDU 38,4 Prozent, SPD 25,6, FDP 12,2, AfD 7,4, Grüne 9,1, Linke 2,3. Die Wahlbeteiligung lag bei 80,6 Prozent.

20.48 Uhr: Finnentrop ist die erste Kommune im Wahlkreis 149, in der alle Stimmen ausgezählt worden sind. Das vorläufige Endergebnis für Finnentrop: CDU 39,8 Prozent, SPD 25,3, FDP 12,3, AfD 7,5, Grüne 7,0, Linke 2,4. Die Wahlbeteiligung lag bei 78,0 Prozent.

Bundestagswahl im Kreis Olpe: Im Wahlkreis 149 legen SPD und die Grünen zu

20.32 Uhr: 315 von 339 Wahlbezirken sind ausgezählt. Das Ergebnis verfestigt sich immer weiter: Der CDU-Kandidat Florian Müller gewinnt das Direktmandat im Wahlkreis 149. Er kommt aktuell auf 36,7 Prozent der Stimmen. Das sind 11,2 Punkte weniger als sein Vorgänger Matthias Heider bei der Bundestagswahl 2017 gewann. Nezahat Baradari (SPD) folgt mit 29,4 Prozent (+3,1). Bei den Zweistimmen liegt die CDU (32,6 Prozent) vor der SPD (27,4). Die drittmeisten Stimmen holt die FDP (12,5).

20.22 Uhr: Den größten Zuspruch erhält CDU-Kandidat Florian Müller in Drolshagen, wo er aufgewachsen ist. Dort kommt er aktuell auf gut 52 Prozent der Erststimmen. Nezahat Baradari (SPD) hat den größten Stimmenanteil in Lüdenscheid (33,3 Prozent).

20.11 Uhr: Noch wird in allen 13 Kommunen des Wahlkreises 149 gezählt. Bislang liegen die Ergebnisse aus 293 der insgesamt 339 Wahlbezirke vor. Das Bild ist unverändert: Trotz starker Verluste bei Erst- und Zweitstimmen ist die CDU vorne.

Bundestagswahl im Kreis Olpe: Im Wahlkreis 149 legen SPD und die Grünen zu

20.02 Uhr: Im Wahlkreis 149 sind inzwischen 243 von 339 Wahlbezirken ausgezählt. Es zeichnet sich zumindest in diesem Wahlkreis ein Sieg der CDU ab. Das Direktmandat scheint Florian Müller nicht mehr zu nehmen zu sein. Er schneidet besser ab als seine Partei und erreicht 36,3 Prozent der Stimmen, Nezahat Baradari (SPD) holt etwas auf und liegt inzwischen bei 29,2 Prozent.

Olpes CDU-Kreisvorsitzender Jochen Ritter beglückwünscht Florian Müller zu einem tollen Ergebnis.

Auf Platz drei folgt Johannes Vogel von der FDP. Er hat dennoch seinen Einzug in den Bundestag sicher, zieht über die Landesliste ein. Nezahat Baradari muss noch zittern. Sie steht auf Platz 26 der Landesliste der SPD. Ob der Platz reicht, könnte sich im Laufe des Abends entscheiden. 

Bundestagswahl im Kreis Olpe: Hohe Verluste der CDU im Vergleich zu 2017

19.55 Uhr: Die CDU liegt im Wahlkreis 149 vorne, doch ein großer Triumph ist es nicht, wie der Blick auf die aktuelle Gewinn- und Verlustrechnung zeigt. Demnach hat die CDU bei den Zweitstimmen 8,5 Prozent verloren im Vergleich zur Bundestagswahl 2017. Die SPD gewinnt 3,8 Prozentpunkte hinzu. Der größte Gewinner sind die Grünen mit einem Plus von 5,3 Prozent.

19.48 Uhr: Im Kreishaus in Olpe gibt es schon Gratulationen für Florian Müller. CDU-Kreisvorsitzender Jochen Ritter beglückwünscht Müller zu einem „tollen Ergebnis. Er ist ein junger Mann, der mit großem Engagement seinen Wahlkreis erarbeitet und dabei sämtliche Formate genutzt hat. So einen breit angelegten Wahlkampf, was Medien, was Formate angeht, habe ich noch nicht gesehen.“

19.41 Uhr: Zwei Drittel der Wahlbezirke ist ausgezählt. Das sind die aktuellen Zwischenstände: Florian Müller (CDU) liegt mit 36,45 Prozent der Erststimmen vorne. Nezahat Baradari (SPD) liegt 7,5 Punkte dahinter (28,9). Johannes Vogel (FDP) kommt auf 10,9 Prozent, Klaus Heger (AFD) auf 9,4 und Holger Thamm (Grüne) auf 8,7 Prozent. Bei den Zweitstimmen schmilzt der Vorsprung der CDU (32,3 Prozent) auf die SPD (27,0) weiter.

19.34 Uhr: SPD-Kandidatin Nezahat Baradari zeigt sich auf der Wahlparty in Lüdenscheid mit dem Gesamtergebnis zufrieden. „Ich habe vor einigen Wochen kaum daran geglaubt und empfinde das wirklich als außerordentlich großen Erfolg. Mit Laschet würde es immer so weiter gehen“, sagt Baradari.

19.20 Uhr: Auch im benachbarten Hochsauerlandkreis ist die Hälfte der Wahlbezirke ausgezählt.

19.18 Uhr: Etwas mehr als die Hälfte der 339 Wahlbezirke im Wahlkreis 149 sind ausgezählt. Der Vorsprung von Florian Müller (CDU) auf Nezahat Baradari (SPD) ist geschrumpft, aber noch komfortabel. Müller bekommt nach Auszählung von 173 Bezirken auf 36,6 Prozent der Erststimmen und Baradari auf 28,2. Johannes Vogel (FDP) und Klaus Heger (AFD) kommen auf jeweils rund 11 Prozent. Bei den Zweitstimmen sieht es ähnlich aus: Hier führt die CDU (32,3) vor der SPD (26,4).

19.13 Uhr: Kurzer Blick auf die Landes-Ebene: CDU und SPD liefern sich bei der Bundestagswahl in Nordrhein-Westfalen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Parteien können nach einer WDR-Prognose mit 27,0 Prozent der Stimmen rechnen. 

Bundestasgwahl im Kreis Olpe: Die Lage im Wahlkreis 149

19.06 Uhr: Im Wahlkreis 149 sind bereits ein Drittel der Stimmbezirke ausgezählt - allerdings noch keine Briefwahlbezirke. Die CDU kommt dabei bislang auf 34,4 Prozent bei den Zweitstimmen, die SPD auf 25,4, die FDP auf 12,6, die AfD 9,8, Grüne 9,3, Linke 2,7. Bei den Erststimmen zeichnet sich ein Favoritensieg ab. Florian Müller (CDU) mit 38,8 klar vor Nezahat Baradari (27,3 Prozent). 

19.01 Uhr: Ihre starken Werte verdankt die CDU aktuell ihren Wählern im Kreis Olpe. Nach Auszählung der ersten Wahlbezirke im Märkischen Kreis liegt dort die SPD vorne.

18.52 Uhr: Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Nach 84 ausgezählten Wahlbezirken - einem Viertel - liegt Florian Müller (CDU) bei den Erststimmen deutlich vor seiner SPD-Konkurrentin Nezahat Baradari. Die Kandidaten der anderen Parteien spielen wie erwartet keine große Rolle. Auch bei der Zweitstimmen liegt die CDU knapp 10 Prozentpunkte vor der SPD.

18.50 Uhr: Die ersten Hochrechnungen sind da: Sowohl die ARD (Infratest Dimap) als auch das ZDF (Forschungsgruppen Wahlen) sehen die SPD vorne - wenn auch zum Teil nur hauchdünn. Es wird wohl eine Weile dauern, bis klar ist, wer stärkste Kraft in Deutschland wird. 

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: CDU vor SPD

18.39 Uhr: Nach der Auszählung von 29 Wahlbezirken verfestigt sich das Bild im Wahlkreis 149. Die CDU bekommt demnach die meisten Zweitstimmen (37,2 Prozent). Die SPD (25,3) liegt auf Platz zwei. Stand jetzt schicken die Wähler Florian Müller (CDU) in den neuen Bundestag. Er vereint 42,9 Prozent der Erststimmen auf sich und damit deutlich mehr als SPD-Kandidatin Nezahat Baradari (25,3). Aber: Es ist noch früh am Wahlabend.

18.33 Uhr: Thomas Bock, Linkensprecher im Kreis Olpe: „Es bleibt spannend. 5 Prozent ist natürlich nicht, was wir uns erhofft haben. 6 Prozent erwarte ich schon. Es bleibt spannend.”

18.30 Uhr: 339 Wahlbezirke umfasst der Wahlkreis 149 Olpe-Märkischer Kreis. Eine gute halbe Stunden nach Schließung der Wahllokale sind 9 davon ausgezählt. Bei den Erststimmen liegt Florian Müller (CDU) deutlich vor Nezahat Baradari (SPD), doch das heißt zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nichts. Bei den Zweitstimmen liegt die CDU bei 36 Prozent und die SPD bei 28 Prozent.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Erste Wahlbezirke ausgezählt

18.21 Uhr: Der ersten Wahlbezirke sind ausgezählt. Sie liegen in Wenden. Es sind die Bezirke Dörnscheid (014.2) und Vahlberg (014.3). Die Wahlbeteiligung ist dort mit rund 35 bzw. 31 Prozent schwach.

18.11 Uhr: Adrian Lustig (CDU) und Landtagskandidat Colin Stamm (FDP) im Kreis Olpe führen im Olper Kreishaus erste Gespräche am Wahlabend. Um eine Koalition gehe es aber noch nicht, sagt Stamm.

18.09 Uhr: Mit Blick auf die beiden heimischen Wahlkreisen gilt es noch, sich zu gedulden. Noch liegen die ersten Ergebnisse nicht vor.

18.04 Uhr: Verhaltene Stimmung in Olpe. Noch fehlen die ersten Ergebnisse aus dem Wahlkreis 149. Es wird über die möglichen Koalitionen diskutiert.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Erste Prognose

18.02 Uhr: Die erste Prognose zur Bundestagswahl 2021 zeigt: Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU. Nach Angaben der Forschungsgruppe Wahlen ist die SPD mit 26 Prozent stärkste Kraft, dahinter landet mit 24 Prozent die CDU. Drittstärkste Kraft wären demnach die Grünen (14,5 Prozent) vor der FDP (12 Prozent).

17.55 Uhr: Im Kreishaus in Olpe warten Landrat Theo Melcher, Fachdienstleiterin Nina Klauke, Simone Hammerschmidt, Jennifer Mesteflimm und Pressesprecherin Stefanie Gerlach auf die erste Hochrechnung. Der Sitzungssaal füllt sich langsam. Auch CDU-Kandidat Florian Müller wird erwartet. SPD-Kandidatin Nezahat Baradari ist zunächst bei den Genossen in Lüdenscheid, ehe sie nach Attendorn fährt. Johannes Vogel (FDP) befindet sich als stellvertretender Bundesvorsitzender im Hans-Dietrich-Genscher-Haus in Berlin.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Briefwahl-Rekord erwartet

17.45 Uhr: Viele Wahlberechtigte aus dem Kreis Olpe konnten den Wahlsonntag heute aber auch ganz entspannt ohne Gang zum Wahllokal antreten. Sie haben ihre Stimmen per Briefwahl abgegeben. Bundesweit wird bei der Bundestagswahl 2021 mit einem neuen Briefwähler-Rekord ausgegangen. Experten schätzten den Anteil im Vorfeld auf mehr als 40 Prozent. Vor vier Jahren hatten in ganz Deutschland 28,6 Prozent der Wähler die Briefwahl genutzt.

17.37 Uhr: Zurück zur Bundestagswahl heute: Der Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis) wird definitiv einen neuen Abgeordneten bekommen. Der bisherige Inhaber des Direktmandats, Matthias Heider (CDU), tritt 2021 nicht erneut an. Die CDU schickt stattdessen Florian Müller ins Rennen.

Mit Nezahat Baradari (SPD) und Johannes Vogel (FDP) hoffen aber zwei amtierende Abgeordnete, erneut ins Parlament in Berlin einzuziehen. Angesichts seiner guten Platzierung auf der Landesliste seiner Partei ist ein Wiedereinzugn in den Bundestag für Vogel (Platz fünf) durchaus wahrscheinlich. Baradari ist auf Rang 26 der NRW-SPD zu finden, der vor vier Jahren nicht für ein Mandat gereicht hätte.

17.30 Uhr: Alle, die ihre Stimme bei der Bundestagswahl 2021 noch abgeben wollen und das bislang nicht getan haben, sollten sich nun beeilen. Die Wahllokale im Kreis Olpe sind nur noch 30 Minuten geöffnet. Ab 18 Uhr beginnen die Wahlhelfer dann mit der Auszählung der Stimmen.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: So liefen die Wahlen 2017 und 2013

17.16 Uhr: Zur Wahrheit gehört aber auch: Die CDU büßte bei der Bundestagswahl 2017 im Kreis Olpe viele Stimmen im Vergleich zur Wahl 2013 ein. Vor acht Jahren hatten Christdemokraten im Wahlkreis 149 mit 48,0 Prozent der Zweitstimmen noch fast die absolute Mehrheit geholt. Direktkandidat Matthias Heider war sogar auf 51,7 Prozent gekommen.

Aber auch die SPD verlor vor vier Jahren Wähleranteile: Im Vergleich zur Wahl 2013 büßten die Sozialdemokraten 4,9 Prozent der Zweit- und 6,4 Prozent der Erststimmen ein. Großer Gewinner der letzten Bundestagswahl im HSK war die FDP: Die Freien Demokraten gewannen 8,6 Prozent bei den Zweitstimmen und 6,4 Prozent der Erststimmen hinzu.

16.52 Uhr: Die Bundestagswahl 2021 ist so spannend wie selten zuvor. Bei den letzten Umfragen vor dem Wahltag heute lagen die CDU/CSU und die SPD eng beieinander. Vor vier Jahren war die Wahl im Kreis Olpe eine klare Angelegenheit: Die CDU holte 40,6 Prozent der Zweitstimmen und landete damit deutlich vor der SPD (23,3 Prozent) und der FDP (13,7 Prozent).

Noch deutlicher fiel das Votum bei den Erststimmen aus: Mit 47,9 Prozent der Stimmen holte sich CDU-Kandidat Matthias Heider das Direktmandat für den Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis I). Damit landete er klar vor Nezahat Baradari (SPD; 26,3 Prozent) sowie Johannes Vogel (FDP) und Klaus Heger (AfD), die jeweils auf 8,8 Prozent kamen.

Bundestagswahl 2021 im Kreis Olpe: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab

16.25 Uhr: Wer seine Stimme jetzt noch nicht abgegeben hat, sollte sich langsam aber sicher beeilen: Die Wahllokale im Kreis Olpe sind nur noch gut eineinhalb Stunden lang geöffnet. In Nordrhein-Westfalen zeichnet sich unterdessen eine deutlich höhere Wahlbeteiligung als bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 ab. Bis 12 Uhr hatten nach Angaben des Landeswahlleiters 44,8 Prozent der Wahlbeteiligten ihre Stimme abgegeben. Vor vier Jahren lag der Wert zum gleichen Zeitpunkt nur bei 40,1 Prozent.

10.25 Uhr: Wie sieht eigentlich der Stimmzettel für die Bundestagswahl* aus? Wir haben noch einmal erklärt, warum dort nicht die Kanzlerkandidaten der Parteien stehen.

9.25 Uhr: Welcher Partei und welchen Kandidaten schenken die Wähler in Deutschland ihr Vertrauen? Wie das bundesweite Ergebnis bei der Bundestagswahl 2021* aussieht, darüber informieren wir ebenfalls in einem News-Ticker.

8 Uhr: Es geht los im Kreis Olpe! Die Wahllokale öffnen in diesen Minuten. Wer noch keine Briefwahl gemacht hat, kann nun bis 18 Uhr seine Stimme abgeben.

Bundestagswahl 2021: Die Kandidaten aus dem Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis I)

NamePartei
Florian MüllerCDU
Nezahat BaradariSPD
Johannes VogelFDP
Klaus HegerAfD
Holger ThammGrüne
Otto ErschingLinke
Sabrina DieckmannFreie Wähler
Engelberg PrevorcicDKP
Dagmar WelzdieBasis

Bundestagswahl 2021: Diese Städte und Gemeinden gehören zum Wahlkreis 149 (Olpe - Märkischer Kreis I)

Zum Wahlkreis 149 gehört neben dem Kreis Olpe der südliche Teil des Märkischen Kreises. Hier können die Wahlberechtigten ihren Wahlzettel zur Bundestagswahl 2021 ausfüllen - wenn sie es nicht schon per Briefwahl getan haben. Diese Städte und Gemeinden gehören zum Wahlkreis:

  • Märkischer Kreis:
  • Halver
  • Herscheid
  • Kierspe
  • Lüdenscheid
  • Meinerzhagen
  • Schalksmühle
  • Kreis Olpe:
  • Attendorn
  • Drolshagen
  • Finnentrop
  • Kirchhundem
  • Lennestadt
  • Olpe
  • Wenden

Bundestagswahl 2021: Laschet, Scholz oder Baerbock - wer wird Kanzler?

Ebenso spannend wie die Frage, wie der Kreis Olpe wählt, ist die Frage nach dem neuen Kanzler bzw. der neuen Kanzlerin. Wer folgt auf Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt in Berlin? Wer wird Sieger bzw. Siegerin bei der Bundestagswahl 2021? NRW-Ministerpräsident Armin Laschet* (CDU), Olaf Scholz (SPD) oder Annalena Baerbock (Grüne)?

Womöglich lässt sich die Frage am Sonntagabend noch gar nicht beantworten. Eine Zwei-Parteien-Koalition ist nahezu ausgeschlossen, wenn man sich die Umfragen anschaut. Also läuft es auf einer Dreier-Kombination hinaus. Der Weg zur Bildung einer Koalition dürfte nicht leicht werden. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Dittmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare