18.000 Euro Sachschaden

Drei Verletzte nach Unfall auf  der A4 bei Olpe - neue Details zum Unfallhergang

+

[Update 23. April] Olpe - Ein Unfall mit drei Leichtverletzten sorgte am Montagvormittag auf der A4 kurz vor der Abfahrt Olpe-Süd für eine kurzzeitige Vollsperrung in Fahrtrichtung Köln. Zwei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Mittlerweile gibt es neue Details.

Nach Polizeiangaben hatte ein 84-jähriger Kölner gerade vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt, um zu überholen. „Aus bislang ungeklärter Ursache kam er kurz danach nach rechts von seiner Fahrspur ab und prallte mit seinem Auto gegen das einer 30-Jährigen aus Brachbach (Rheinland-Pfalz).“ Die Frau war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Beide verloren daraufhin die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Das Auto des 84-Jährigen prallte gegen die linke Schutzplanke, das der 30-Jährigen gegen die rechte.

Die 30-Jährige wurde ebenso wie ein zehnjähriges Mädchen aus Siegen, das in ihrem Fahrzeug saß, leicht verletzt. Ihre 70-jährige Beifahrerin aus Siegen wurde schwer verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser.

Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe und sperrte für die weitere Unfallaufnahme und die Rettungsmaßnahmen die komplette Fahrbahn. 

Dadurch entstand ein rund zwei Kilometer langer Stau. Wie genau es zu dem Unfall kam, dazu konnte die Polizei vor Ort zunächst noch keine Infos geben. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 18.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare