Ehrensache Ehrenamt

Ein neues Standbein für das Ehrenamt in Olpe geschaffen zu haben, wünscht sich Aloys Adler, der frisch gewählte Vorsitzende des unlängst in der Gaststätte zur Möhne gegründeten 16. AWO-Ortsvereins Olpe.

Hinter ihm stehen rund 20 Gründungsmitglieder. Zwar zeichne sich der Standort Olpe durch eine ausgeprägte Vereinslandschaft mit großer ehrenamtlicher Beteiligung aus, doch glaubt Adler mit der Gründung des neuen Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt eine weitere Lücke für die Bürger seiner Stadt schließen zu können.

Als stellvertretender Vorsitzender bestimmt wurde einstimmig Peter Sussel. Heinz Müller kümmert sich künftig als Kassierer um die finanziellen Angelegenheiten des AWO-Ortsvereins.

Beisitzer im Vorstand sind Margot Muckenhaupt, Peter Kühn, Hans David, und Wolfgang Weger. Gleichzeitig beschloss die Mitgliederversammlung die gültige Mustersatzung für Ortsvereine der Arbeiterwohlfahrt. Glückwünsche des AWO-Kreisverbandes überbrachten Geschäftsführer Hans-Georg Fey sowie Karl-Heinz Weber vom Aktiv Büro für Ehrenamtliche in Siegen und wünschten dem Vorstandsteam einen guten Start.

"Einen Verein im Umfeld zu etablieren, ist immer ein Kraftakt", schilderte Fey aus seiner Erfahrung.

Unterstützung und Begleitung ist aber bereits in Sicht. Noch im Verlauf der Gründungsversammlung wurde der Beschluss gefasst, ein attraktives Mitgliederprogramm in Zusammenarbeit mit dem benachbarten Ortsverein Wenden zu erarbeiten.

Hans David und Reiner Jung vom Vorstand des Ortsvereins Wenden, sowie des Kreisvorstandes sicherten ihre Unterstützung vor Ort zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare