Autokorso, Videogrüße und viele Briefe

Ehrentag in Corona-Zeiten: Überraschungen zum 100. Geburtstag von "Jupp" Sauerland

+
Autokorso und zahlreiche Glückwünsche: Josef „Jupp“ Sauerland (l.) wurde von seiner Familie zum 100. Geburtstag überrascht.

Glückwünsche aus ganz Deutschland und darüber hinaus zum 100. Geburtstag: Josef "Jupp" Sauerland aus Olpe konnte sich über rund 150 Karten, Briefe und Bilder freuen – von vielen Menschen, die er gar nicht kennt.

Olpe – „Ein 100. Geburtstag ist ein Grund zum Feiern. Auch für unseren Uropa Jupp, Josef Sauerland, aus Olpe. Leider muss die große Feier aufgrund der Pandemie und zum Schutz des Geburtstagskinds ausfallen. Natürlich wollen wir ihm dennoch irgendwie eine große Freude bereiten und haben uns überlegt, dass er sich bestimmt über viele kontaktlose Glückwünsche freuen würde.“: Als Corinna Schwegel gemeinsam mit ihrem Ehemann Alexander, Enkel des Geburtstagskindes, in der vergangenen Woche in den sozialen Medien diesen besonderen Aufruf startete, ahnte sie nicht, wie groß die Welle der Unterstützung sein wird. 

Innerhalb kürzester Zeit wurde der Beitrag mehr als 250 Mal geteilt. „Bereits am nächsten Tag hatten wir schon zwei Karten im Briefkasten“, erzählt sie im Gespräch mit dem SauerlandKurier. Und es sollten noch einige mehr werden: Insgesamt 150 Briefe und Karten brachte der Postbote im Laufe der Woche – alle handgeschrieben. 

Viele Glückwünsche und Geschenke

„Viele haben Fotos mitgeschickt, die Kinder haben gemalt. Mir kam beim Öffnen eines Umschlags Konfetti entgegen und ein Brief kam sogar aus Wien“, freut sie sich. Neben liebevollen Glückwünschen wurden auch kleine Geschenke wie bemalte Steine und selbstgemachte Marmeladen mit verschickt. Grüße und Geschenke kamen auch von Firmen aus der Region.

 „Zwei Kinder aus dem Kreis Heinsberg haben sich gemeldet und in ihrem Brief geschrieben, dass sie aufgrund von Corona ihre Geburtstage ebenfalls nicht feiern konnten“, berichtet Corinna Schwegel weiter. „Ich habe beim Lesen Rotz und Wasser geheult, ich war so gerührt.“ 

Groß war die Freude bei der Übergabe der rund 150 Karten und Briefe.

Bei strahlendem Sonnenschein ließ sich Josef Sauerland dann am Dienstag feiern: Rund 40 Familienangehörige und Nachbarn überraschten ihn mit einem Autokorso. „Wir haben uns am Kreuzberg getroffen. und nach dem Autokorso kamen die Paare nach vorne, um ihm – natürlich mit genügend Abstand – zu gratulieren. Einige Nachbarn haben ein Gedicht vorgetragen.“ 

Zu Gast war auch der ehemalige Olper Bürgermeister Horst Müller – „Er hat Jupp bereits zu seinem 95. Geburtstag gratuliert, da wollte er es sich nicht nehmen lassen, auch zum 100. persönlich vorbeizuschauen“, erzählt Corinna Schwegel. Über einen Bildschirm wurden Videogrüße abgespielt. 

Als Corinna Schwegel dem Jubilar schließlich den Korb mit den vielen Briefen und Postkarten überreichte, schlug er die Hände über dem Kopf zusammen: „Er hat sich sehr gefreut: ,Haben die alle an mich gedacht?’ Ich denke, er ist jetzt ein paar Tage mit Lesen beschäftigt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare