„Eine Ausnahmesituation“

Eingangsklasse am Standort der Düringerschule in Dahl doch bei 15 Anmeldungen

+
Symbolfoto.

Dahl-Friedrichsthal. Aufatmen in Dahl, Friedrichsthal und Saßmicke: Am Teilstandort der Düringerschule in Dahl wird es im kommenden Schuljahr eine Eingangsklasse geben. Das bestätigte Olpes Kämmerer Thomas Bär auf SauerlandKurier-Nachfrage.

Nach Bärs Aussage habe es am Anfang der Woche ein Gespräch mit der Unteren und Oberen Schulaufsicht in Arnsberg gegeben: „Dabei haben wir die Situation in Olpe noch einmal deutlich gemacht.“ 

Die Stadt Olpe erwarte in den kommenden Jahren steigende Schülerzahlen: „Wir wollen daher auf die Eingangsklasse und auch auf den gesamten Schulstandort Dahl nicht verzichten“, machte Bär deutlich. Das hatten Politik und Verwaltung bereits in der vergangenen Ratssitzung deutlich gemacht

Langfristige Lösung notwendig

Die Entscheidung der Schulaufsicht: Es kann eine Eingangsklasse in Dahl bei den gesetzlich fixierten 15 Anmeldungen geben, der „Puffer“ von zwei Anmeldungen mehr werde außer acht gelassen. „Die Bezirksregierung betont aber, dass das eine Ausnahmesituation ist“, so der Kämmerer. 

Daher habe die Verwaltung den Auftrag erhalten, den Standort Dahl langfristig zu sichern: „Wir werden den Schulentwicklungsplan neu aufstellen, um das zu erreichen, was Eltern und Kinder wollen und was ja auch die Stadt selbst will.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare