Einstieg zum Forstwirt

Freuen sich mit ihrem Schützling (von links): Sozialpädagoge Clifford Hennig, Teilnehmer Simon Pashalidis und Bildungsbegleiterin Martina Schulz.

"Es ist noch gar nicht so lang her, als ich ins CJD Olpe kam, um eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BVB) zu absolvieren", berichtete der aus Griechenland stammende CJD Teilnehmer Simon Pashalidis. Der 18 Jahre junge CJD-Absolvent ist im vergangenen Jahr durch die Agentur für Arbeit auf das CJD Olpe aufmerksam gemacht worden.

Hier begann er im November 2009 eine Maßnahme (BVB) im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Wie schon erwähnt, stammt Simon Pashalidis aus Griechenland. Dort erreichte er seine Fachoberschulreife mit einem Notendurchschnitt von 2,3. Während der berufsvorbereitenden Maßnahme in den Werkstätten des CJD Olpe wurde er neben dem Ausbilder Werner Trinn betreut durch die Bildungsbegleiterin Martina Schulz und dem Sozialpädagogen Clifford Henning.

Ich bin froh, dass ich über das CJD Olpe einen Einstieg in eine Ausbildung zum Forstwirt beim Agger-Verband in Gummersbach gefunden habe. Simon Pashalidis hat mit großer Unterstützung der Mitarbeiter des CJD Olpe eine Zukunft für sich gefunden.

Nach einem Einstellungstest beim Agger-Verband in Gummersbach, an welchem sieben Bewerber teilnahmen, entschied man sich für den Teilnehmer des CJD Olpe. Darüber freut sich ganz besonders CJD-Bildungsbegleiterin Martina Schulz, die ihren Job schon seit zehn Jahren im CJD Olpe macht.

Schulz erklärte weiter, dass Simon Pashalidis durch das CJD Olpe um Ostern eine Woche Sonderurlaub bekommt. Diesen wird der CJD-Teilnehmer nutzen, um in seinem Heimatland Griechenland seinen Führerschein zu machen.

"Simon benötigt diesen Führerschein, um mobil sein zu können, schließlich wohnt Simon in Neuenkleusheim und muss ab 1. August 2010 täglich zwischen Gummersbach und Neuenkleusheim pendeln. Das unterstützen wir gerne", meinte abschließend Bildungsbegleiterin Martina Schulz.

Simon Pashalidis möchte mit seinem Werdegang alle jungen Menschen ermuntern, nach vorne zu schauen und eine Ausbildung abzuschließen. Schließlich sollte man immer darauf bedacht sein, das Beste aus seinem Leben zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare