Entwurf überzeugt

Heinz-Gerd Kraft, Leitender Kreisbaudirektor und Mitglied der Jury, vor dem erfolgreichen Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros 'h4a' für den Neubau des Weiterbildungszentrums in Olpe.

Prof. Klaus Legner vom Architekturbüro "h 4 a" aus Stuttgart/Moers hat den Architektenwettbewerb für den Neubau des Weiterbildungszentrums des Kreises Olpe gewonnen.

Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Prof. Andreas Fritzen von der Universität Köln traf diese Entscheidung nach ausführlichen Beratungen in der vergangenen Woche.

Weiterhin entschied das Gremium, dem von Seiten des Kreises Landrat Frank Beckehoff und Ltd. Kreisbaudirektor Heinz-Gerd Kraft sowie die Kreistagsmitglieder Claudia Berling, Heinz-Günther Bock, Heribert Burghaus und Lothar Sabisch angehörten, dass der zweite Preis an das Büro "mdk" Architekten aus Münster und Platz drei an "Bär + Stadelmann + Stöcker" aus Nürnberg ging.

Insgesamt hatten 17 Teilnehmer ihre Wettbewerbsarbeiten bis zum Stichtag, 17. Dezember 2009, eingereicht.

Alle Wettbewerbsarbeiten werden ab dem 29. Januar im Kreishaus Olpe (Sitzungssaal I) ausgestellt und können bis zum 13. Februar von montags bis samstags in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr besichtigt werden. Es ist geplant das Weiterbildungszentrum mit einem Investitionsvolumen von fast sechs Millionen Euro bis 2012 fertigzustellen. Dafür soll das alte Gebäude der Landwirtschaftsschule in Olpe, in dem zur Zeit die VHS untergebracht ist, der Planierraupe weichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare