„Ebener Musikanten“ errichten Gedenkstätte

In Erinnerung an Lourdes

Die „Ebener Musikanten“ haben einen Bildstock errichtet, der am 5. August eingesegnet wird.

Die „Ebener Musikanten“ haben in Erinnerung an die Wallfahrten nach Lourdes unweit von Rhode einen Bildstock errichtet. Dieser wird jetzt eingesegnet.

In den Jahren 2008, 2011 und 2014 machten die Ebener Musikanten Wallfahrten nach Lourdes. Pfarrer Markus Leber fragte bereits 2006 die Musikanten, ob sie die musikalische Mitgestaltung der Pilgerreise des Lourdes Verein Westfalen übernehmen würden. Im ersten Jahr nahmen etwa 1000 Pilger aus Westfalen teil. Die Musiker gestalteten unter anderem Gottesdienste und Andachten in der Rosenkranzbasilika und der St. Bernadette-Kirche, sowie Prozessionen im heiligen Bezirk.

Hinzu kamen Platzkonzerte mit Blasmusik. Höhepunkt war die Mitwirkung beim internationalen Gottesdienst mit rund 20.000 Besuchern in der unterirdischen Basilika Pius X. Zwei weitere Pilgerfahrten in den Jahren 2011 und 2014 folgten.

Die Idee kam den Ebener Musikanten im vergangenen Jahr: In Erinnerung an die Lourdes-Wallfahrten wollten sie einen Bildstock errichten. Sie erwarben eine Madonna in Lourdes, um diese Gedenkstätte zu errichten. Der Bildstock ist mittlerweile fertig gestellt und wird jetzt eingesegnet. In einer kleinen Feierstunde am Mittwoch, 5. August um 17 Uhr segnet Pfarrer Markus Leber den Bildstock ein, der sich am Ortsrand von Rhode (Heberweg/Buchhagen) auf dem Fußweg in Richtung Kessenhammer befindet. Interessierte sind zu dieser Einsegnung eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare