Erneut Kalender aufgelegt

Olpes Beigeordneter Peter Wurm (l.) und Sabine Melzer-Baldus von der Stadt Olpe (2. v. r.) freuten sich über die ersten Exemplare des 'Kalenders der Religionen und Kulturen 2010', die sie aus den Händen von Petya Dyankova-Joebges, Güler Kara und Johannes Haarmann vom Verein 'Miteinander in Olpe' erhielten.

Auf ein abwechslungsreiches Jahr blickt der Verein "Miteinander in Olpe" zurück. Mit dem informativen "Kalender für Kulturen" startet der Verein aus der Kreisstadt in das neue Jahr.

Mit zahlreichen Veranstaltungen ist es dem Verein "Miteinander in Olpe", der im Jahr 2008 aus der Arbeitsgruppe des Runden Tisches Integration der Lokalen Agenda Olpe hervorgegangen ist, eindrucksvoll gelungen, das friedliche Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in der Kreisstadt zu fördern.

Bei einem gemeinsamen Ausflug Ende April ins Ruhrgebiet besuchten die Vereinsmitglieder und zahlreiche andere Interessierte mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam sowohl die Moschee in Duisburg-Marxloh als auch die Münsterkirche in Essen. Einen weiteren Ausflug gab es Mitte Oktober, als nach einer gemeinsamen Biggeseefahrt mit der "MS Westfalen" eine Informationsveranstaltung des Ruhrverbandes über die Entstehung der Biggetalsperre besucht wurde. Zuvor war der Verein bereits mit einem Infostand auf dem Olper Stadtfest vertreten.

Große Beachtung fand und findet weiterhin das von "Miteinander in Olpe" initiierte Info-Faltblatt "Willkommen in Olpe", das ausländischen Mitbürgern Sehenswertes aus Olpe, aber auch Brauchtum und Feste im Jahresverlauf der Kreisstadt näher bringt. Dieses Infoblatt ist nach wie vor im Bürgerbüro der Stadt Olpe, in der Stadtbücherei und bei Olpe Aktiv erhältlich.

Und dann ist da natürlich noch der Stammtisch des Vereins, der regelmäßig am ersten Dienstag eines Monats im Gasthof Sauerland ("Klumpen") stattfindet, nächster Termin ist der 5. Januar.

Belohnung für so viel Engagement war die Ehrung des Vereins durch Olpes Bürgermeister Horst Müller anlässlich des "Tag des Ehrenamtes" vor einigen Wochen.

Auf diesen Lorbeeren ausruhen kommt für die Vereinsverantwortlichen nicht in Frage. Im Gegenteil. "Für das kommende Jahr planen wir wieder einige Aktionen", weiß Johannes Haarmann, der die Geschicke des Vereins "Miteinander in Olpe" als Vorsitzender leitet, zu berichten.

Der Kalender mit der Übersicht der christlichen, islamischen, jüdischen, buddhistischen und hinduistischen Feiertage ist kostenlos. Er liegt in den Kirchen, der Moschee, im Rathaus, der Stadtbücherei, bei Olpe Aktiv, den Banken und Sparkassen und vielen Olper Geschäften zur Mitnahme aus.

Der Verein freut sich über weitere Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare