Polizei muss anrücken

Als er Fahrschein vorzeigen soll: Renitenter 17-Jähriger randaliert im Bus 

+
Symbolbild.

Dahl-Friedrichsthal - Ein 17-Jähriger hat am Montagnachmittag gegen 15.50 Uhr in einem Bus in Friedrichsthal randaliert. Am Ende musste die Polizei den renitenten Jugendlichen aus dem Bus begleiten.

Ein 54-jähriger Busfahrer hatte den Jugendlichen zuvor nach einem gültigen Fahrschein gefragt und ihn aufgefordert, ihm diesen erneut zu zeigen, damit er den Namen erkennen könne. Das teilt die Polizei mit. 

Da sich der 17-Jährige weigerte, übernahm ein weiterer, ebenfalls anwesender, 44-jähriger Busfahrer das Gespräch. „Dabei beleidigte der Jugendliche die Männer und zeigte sich höchst aggressiv: Er versuchte, eine der hinteren Ausgangstüren einzutreten und die Notbremse zu betätigen“, so die Polizei. 

Schließlich kam es kam zu einem körperlichen Gerangel zwischen dem Jugendlichen und dem 44-Jährigen. Bis zum Eintreffen der Polizei hielt der Busfahrer den 17-Jährigen fest. Anschließend kam der Randalierer auch der Aufforderung der Beamten, den Bus zu verlassen, nicht nach, sodass er dann von ihnen aus dem Fahrzeug transportiert wurde. 

Er besaß keinen gültigen Fahrschein. Die Polizisten schrieben eine entsprechende Anzeige.

Lesen Sie auch:

Auf Vordermann aufgefahren: Zwei Motorradfahrer bei Unfall verletzt - einer davon schwer

„Nicht unerhebliche Menge“: Kripo hebt Hanfplantage im Wald aus

„Falsche Polizisten“ schlagen zu: 87-Jähriger übergibt vierstelligen Betrag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare