Fast auf "falsche Polizei" hereingefallen

Glück für Senior (86): Bank-Mitarbeiterin verhindert Verlust von viel Geld

+
Symbolfoto

Olpe - Einer aufmerksamen Bankmitarbeiterin hat ein 86-jähriger Mann zu verdanken, dass er nicht eine große Menge Geld an Betrüger verloren hat. Der Senior war auf "falsche Polizisten" hereingefallen, doch die Mitarbeiterin erkannte den Schwindel.

Wie die Polizei berichtet, erhielt der 86-Jährige aus Olpe am Mittwoch einen Anruf eines falschen Polizisten. Dieser berichtete demnach von zwei Bulgaren, die von der örtlichen Kriminalpolizei im Zusammenhang mit einem Raubüberfall festgenommen worden seien. 

"Zwei weitere sollten nach Angaben des Anrufers noch flüchtig sein. Weil bei den Festgenommenen angeblich ein Zettel mit den Kontodaten des Seniors gefunden wurde, forderten die Betrüger ihn auf eine hohe fünfstellige Summe von seinem Konto abzuheben und das Geld an einen Polizisten zu übergeben", berichtet die Polizei - eben die übliche Masche der Betrüger. 

Falsche Polizei in Olpe: Mann will Geld abheben

Der Senior bemerkte den Schwindel aber nicht, sondern begab sich tatsächlich zur Bank, um das Geld von seinem Sparbuch abzuheben. Er hatte Glück, dass er dort auf die Richtige traf: Die für das Thema sensibilisierte Bankmitarbeiterin erfuhr in dem Gespräch von dem Anruf und überzeugte den Olper davon, sich zunächst an die "richtige" Polizei zu wenden. Auf diese Weise verhinderte die Frau einen erheblichen finanziellen Schaden für den 86-Jährigen.

"Landesweit stellt die Polizei fest, dass die Betrüger ihre Vorgehensweisen mittlerweile anpassen. Die Polizei bittet nach wie vor darum bei entsprechenden Anrufen aufzulegen und die 'richtige' Polizei zu verständigen", heißt es abschließend. Weitere Infos zum Thema gibt es auf der Homepage der Polizei NRW

Auch wenn die Masche der "falschen Polizisten" mittlerweile landläufig mehr als bekannt sein sollte, haben die Betrüger immer wieder Erfolg: In Dortmund machten sie sogar bei einer 79-Jährigen Frau Beute in Millionenhöhe. Es gibt aber auch regelmäßig Beispiele für Angerufene, die nicht auf die Kriminellen hereinfallen. Besonders pfiffig war ein Rentner aus Meschede, der die Betrüger selbst hereinlegte und in eine Falle lockte. Auch in einem weiteren Fall sind die "falschen Polizisten" an den Falschen geraten: Im Sauerland riefen sie den Polizeichef höchstpersönlich an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare