„Zahlreiche Anrufe“ bei der Leitstelle aufgrund von Rauchentwicklung 

Feuerwehr im Einsatz: Schnelle Entwarnung nach gemeldetem Industriebrand 

+

Olpe. Wegen starker Rauchentwicklung im Gewerbegebiet Saßmicker Hammer wurde die Feuerwehr am Montagmittag zu einem Industriebrand/Feuer 2 gerufen. Doch vor Ort gaben die Einsatzkräfte schnell Entwarnung.

Eine Fachfirma war zuvor mit der Wartung des Kamins der dort ansässigen Firma für Autokrane und Schwertransporte beschäftigt. „Der Mitarbeiter der Fachfirma hat erklärt, dass das Ausbrennen des Kamins nach einem Defekt der Heizungsanlage ein üblicher Wartungsprozess sei“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Hengestebeck am Einsatzort. „Der hinzugerufene Schornsteinfeger hat das jedoch widerlegt“, so Hengstebeck weiter.

Beim Ausbrennen war es allerdings zu einer „größeren Rauchentwicklung“ gekommen, wie Thorsten Kaufmann, Pressesprecher der Olper Feuerwehr, berichtete. Daraufhin waren zahlreiche Anrufe bei der Leitstelle eingegangen. „Deshalb mussten wir von einem Industriebrand ausgehen“, sagte Christian Hengstebeck. 

Rechts oben klicken für Vollbild.

Zu löschen gab‘s am Saßmicker Hammer jedoch nichts: „Wir schauen jetzt gemeinsam mit dem Schornsteinfeger, ob der Kamin noch in Ordnung ist und wirklich nichts Schlimmeres war“, erklärte Hengstebeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare