35 Frauen unterwegs

Die kfd-Mitarbeiterinnen und Vikar Matthias Klauke bei der Stadtführung am Burgmannshof in Lübbecke.

Ein zweitägiger Ausflug führte 35 Mitarbeiterinnen der kfd St. Martinus Olpe nach Lübbecke. Dort wurden sie von Vikar Matthias Klauke, der bis 2008 in der St.-Martinus-Pfarrgemeinde tätig war, im Pfarrhaus empfangen.

Anschließend ging es mit einer kompetenten Stadtführerin durch Lübbecke. Man erfuhr unter anderem, dass die Burgmannshöfe an der Ronceva, einem wichtigen Bachlauf in Lübbecke, den historischen Stadtkern bildeten und besuchte die älteste Kirche des Ortes, die heute evangelische Andreas-Kirche. Gestärkt durch ein reichhaltiges Mittagessen feierten die Mitarbeiterinnen nachmittags gemeinsam mit Vikar Klauke eine Messe in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Hier staunten die Frauen nicht schlecht, als die Orgel ohne Organist spielte. Das Rätsel löste sich schnell auf: Die Orgel wurde vom Vikar elektronisch über Fernbedienung gesteuert. Anschließend ging es weiter in das große Torfmoor, ein europäisches Schutzgebiet am Mittellandkanal. Die Frauen waren tief beeindruckt vom umfassenden Wissen des Moorführers und erfuhren so manche Neuigkeiten über Pflanzen und Tiere dieser Landschaft. Von da aus lenkte Jürgen Feldmann den Bus nach Damme, wo man im Priorat St. Benedikt schon zum Abendessen erwartet wurde.

Der nächste Tag führte die Frauengemeinschaft nach Osnabrück. Der Stadtführer legte großen Wert darauf, dass der Vertrag zum Westfälischen Frieden am 24. Oktober 1648 zwar in Münster unterzeichnet, aber einen Tag später von der Treppe des Osnabrücker Rathauses aus verkündet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare