"Es geht um Schutz jeden Olpers"

Die Olper CDU Ortsunion engagiert sich schon seit zwei Jahrzehnten für den Bau der Olper Ortsumgehung und sieht sich mit diesem Ansinnen durch die Bevölkerung bestätigt.

Zum Schutz aller Olper Bürger sei damals in realistischer Vorausschau auf die Entwicklung des Schwerlast- und des Personenkraftfahrzeugverkehrs das Engagement für den Bau einer Ortsumgehung aufgenommen worden, so die Olper CDU.

Unterstützt von Meschedes Bürgermeister Uli Hess und dem CDU Stadtverband soll eine für Olpe und Wennemen optimale Verkehrsführung erreicht werden.

Kurzfristige, populistische Maßnahmen, die eine Verkehrsberuhigung nur an einzelnen Punkten zum Ziel hätten, lehnt die Ortsunion dagegen ab: "Uns geht es um den Schutz jeden Olpers, daher haben wir uns gegen die Forderungen des Ortsvorstehers nach einem Starenkasten und uns für Geschwindigkeitsmessungen an unterschiedlichen Punkten im Ort ausgesprochen", so Olpes Ratsmitglied Höhmann.

Höhmann verdeutlicht ein weiteres Ziel: "Wir möchten erreichen, dass die Interessen der Gewerbetreibenden, die mit erheblichen Einbußen durch den Wegfall des Durchfahrtsverkehrs rechnen müssen, Berücksichtigung finden".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare