TV glänzt bei der Gala

Der Turnverein Olpe hat bei der Sportgala in der Stadthalle mehr als 600 Gästen die verschiedenen Sparten des Vereins vorgestellt. Einen Nachmittag lang gehörte die Bühne den Sportlern des TVO, die in 20 Programmpunkten ihre jeweiligen Sportarten präsentierten.

"Wir wollen Ihnen unseren Mehrspartenverein ganz anschaulich vorstellen", erklärte Raphaele Voß, Vorsitzende des größten Sportvereins im heimischen Raum. Besonders erfreut war der Vorstand des TVO, die vier Ehrenmitglieder Rudi Vossas, Kurt Röhrig, Anton Wolff und Alois Adler unter den Zuschauern begrüßen zu dürften. Bürgermeister Horst Müller zeigte sich in seinem Grußwort sehr davon angetan, dass der seit 1848 bestehende Turnverein einen gelungenen Beitrag zum Programm des Olper Stadtjubiläums mit der Sportgala leistet. Müller lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Verein zum Nutzen der etwa 3500 Mitglieder.

Der TVO ist jedoch kein reiner Turnverein. Ein echtes Ausrufezeichen setzte zum Beispiel die 15-jährige Schülerin Viktoria Wejt. Sie bot einen Einblick in ihr Boxtraining, denn auch diese Sportart wird im TVO angeboten.

Die Trail-Show der Radsportler mit drei Athleten nutzte einen Berg aus Paletten für waghalsige Sprünge und wilde Klettertouren mit ihren Mountainbikes. Die Sparte ist erst seit dem vergangenen Jahr im Verein etabliert.

Einen großen Teil des Programms gestaltete das Tanzwerk des TVO. Diese Gruppe feiert seit einigen Jahren nicht nur sportliche Erfolge, denn sie ist auch gefragt bei Stadt- und Firmenfesten. Selbst für den kirchlichen Bereich wurden bereits mehrere Choreographien entwickelt.

Die Leiterin der Abteilung, Ira Schreiner, und ihre Co-Trainerinnen Caroline Watermann und Ariane Richter haben die Abteilung neu strukturiert und freuen sich über die sichtbaren Trainingserfolge.

In allen Altersgruppen wird für die verschiedensten Auftritte und Wettbewerbe trainiert. Der Tanzsport beginnt mit den vier- und fünfjährigen Kindern und endet bei den Zwölfjährigen mit dem Übergang vom Kinder- zum Show- und Jazztanz. Die Jugendlichen spezialisieren sich auf den Videoclip-Dance.

Die Taekwondoabteilung unter der Leitung von Yvonne Baethke zeigte, wie man mehrere Holzbretter mit gezielten Handschlägen oder Fußtritten zertrümmert. Aber im Taekwondo geht es nicht um Kraft, sondern um gezielte und austrainierte Körperbeherrschung. Das konnte die Gruppe auch in kleinen spielerischen Szenen eindrucksvoll demonstrieren.

"Die Herzkammer des Turnvereins Olpe aber ist die Turnabteilung", so Wolfgang Hesse, der das dreistündige Programm moderierte. Beim Eltern-Kind-Turnen lernen die Kleinsten die ersten Schritte gemeinsam mit Vater oder Mutter in den Sport. Max Barth und Carmen Seyfert konnten die Erfolge der Turner eindrucksvoll vorführen.

Spektakulär waren die Kunstturner mit dem Trampolin, denen die Stadthalle fast zu niedrig war. Sie bewiesen, dass sie mit Recht in der Verbands- und Gauliga antreten.

"Es hat Spaß gemacht, vor einem so großen Publikum unser TVO-Programm zu zeigen", so die Vorsitzende Raphaele Voß. Sie bedankte sich für das Engagement der Übungsleiter und Trainer, aber auch bei Geschäftsführerin Edith Klein, die gemeinsam mit Thorsten Kämpfer, Christel Clemens und Susanne Moes diesen Nachmittag organisiert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare