Abfall in Brand geraten

Großbrand auf Wertstoffhof in Griesemert: 130 Kräfte im Einsatz

+
Eine große Rauchsäule steigt über dem Wertstoffhof auf.

Griesemert. Im Olper Ortsteil Griesemert hält derzeit ein Großbrand die Feuerwehr in Atem. Die Einsatzkräfte wurden gegen 6 Uhr zu einem Brand auf einem Wertstoffhof am "Rothen Stein" alarmiert. Offenbar entstand das Feuer, nachdem ein Müllcontainer ausgeladen wurde.

"Beim Eintreffen stellten die Feuerwehrleute aber fest, dass es bereits einen großflächigen Brand gab", so Torsten Kaufmann, Sprecher der Olper Feuerwehr. Gemeinsam mit den nachalarmierten Kräften versuchten die Feuerwehrleute, mit zwei Riegelstellungen ein Übergreifen des Feuers auf die nahe Böschung und den Neubau des Unternehmens sowie auf die benachbarten Müllansammlungen zu verhindern. 

"Leider ist dann aber doch ein Reifendepot in Brand geraten, was dann eine große schwarze Rauchsäule zur Folge hatte", erklärte Kaufmann. Allerdings habe es keine Erkenntnis gegeben, dass gefährliche Stoffe brennen oder in die Umgebung gelangt wären - Messungen hätten das dann später bestätigt. "Vorsichtshalber haben wir aber dennoch die Meldung rausgegeben, dass die Menschen Türen und Fenster geschlossen halten sollen."

Auf diesem Abfallhaufen ist der Brand entstanden.

 

Der Einsatz ist noch nicht beendet: "Wie lange das dauert, können wir noch nicht sagen." Im Einsatz sind die Feuerwehren aus Olpe, Lennestadt, Attendorn, Gerlingen sowie der Rettungsdienst und das THW mit 130 Personen und 25 Fahrzeugen. Die Feuerwehr Drolshagen hält den Grundschutz im Olper Feuerwehrhaus aufrecht. 

Laut Kaufmann hat es keine Personen- und nur geringe Sachschäden aufgrund der brennenden Reifen gegeben. "Ich würde den Einsatz überschreiben mit: Sehr viel Arbeit - keine bis wenig Gefahr", sagte der Feuerwehrsprecher.

Wie die Polizei mitteilt, entstand das Feuer nach bisherigen Erkenntnissen, nachdem ein Müllcontainer ausgeladen wurde. Danach entzündete sich Papier und Plastikmüll, in der Folge griffen die Flammen auf den Reifenstapel über.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare