Vielfalt aus Sicht der Kinder

700 Grundschüler aus dem Kreis Olpe beteiligen sich an Malwettbewerb

+
Thomas Heinemann (l.) und Thomas Franzkowiak (r.) mit den glücklichen Gewinnern des Malwettbewerbs.

Kreis Olpe. „Jeder Mensch ist einzigartig“, „Kinder der Erde“ oder „Wir sind alle gleich“ war auf den bunten Bildern zu lesen, die Thomas Heinemann und Thomas Franzkowiak vom Verein „Gemeinsam leben, gemeinsam lernen – Olpe plus“ am Dienstagabend auf einer großen Leinwand in der Buchhandlung Dreimann in Olpe präsentierten. Es sind die 30 Gewinner-Bilder des Malwettbewerbs unter dem Motto „Vielfalt macht mein Leben bunt“.

Insgesamt haben rund 700 Kinder aus 44 Schulklassen von 17 Grundschulen des Kreises Olpe zu Farbe und Papier gegriffen und sich an dem besonderen Malwettbewerb beteiligt. Entstanden sind viele farbenfrohe Bilder mit Handabdrücken, Regenbogen, Weltkugel oder Kinder mit unterschiedlicher Hautfarbe – die allesamt die Sichtweise der Schüler zu den Themen Inklusion und menschliche Vielfalt zeigen. Trotz großer individueller Unterschiede machten die jungen Künstler besonders auf die vielen Gemeinsamkeiten aufmerksam. „Die besten Fachleute seid ihr Kinder“, erklärte Thomas Franzkowiak. 

Zur Idee: Seit vielen Jahren lernen und spielen Kinder ohne und mit Beeinträchtigungen gemeinsam an Grundschulen im Kreis Olpe. Dabei begegnen die Kinder anderen Kindern ziemlich unvoreingenommen, auch wenn sie aus Sicht der Erwachsenen in mancherlei Hinsicht „anders“ sind. 

„Uns war es ein Anliegen, zum ersten Mal in unserer Region die Sichtweise der Kinder auf die Themen Inklusion und menschliche Vielfalt in den Mittelpunkt zu stellen. Für die meisten Grundschulkinder im Kreis Olpe ist es ganz selbstverständlich geworden, jeden Tag in der Schule mit Mitschülern zu spielen und zu lernen, die sich in ihren Stärken und Schwächen, ihrem Alter, ihrer kulturellen und religiösen Zugehörigkeit, ihrer Muttersprache, beim Lernen und in anderen Merkmalen oft sehr voneinander unterscheiden“, betonen die beiden Vorsitzenden des Vereins „Gemeinsam leben, gemeinsam lernen – Olpe plus“. 

Gemeinschaftsaktionen für Gewinner

Eine unabhängige dreiköpfige Jury wählte aus den vielen Bildern insgesamt die 30 schönsten Bilder aus – jeweils 15 Bilder in jeder Altersgruppe (Klasse 1/2 und Klasse 3/4). Die fünf jeweils erstplatzierten Kinder erhielten jetzt ihre Hauptpreise. 

„Inklusion ist Gemeinschaft“, betonen die Initiatoren und wählten daher ganz im Sinne des Themas „Vielfalt“ für die Gewinner Gemeinschaftsaktionen als Preise aus – dazu gehören zum Beispiel ein Tag im Kletterpark für die ganze Klasse oder Kinogutscheine. Die Siegerbilder sowie Literatur zum Thema des Malwettbewerbs werden ab Montag, 20. Mai, für einige Tage in den Schaufenstern der Buchhandlung Dreimann ausgestellt. Alle prämierten Bilder sind auch auf der Homepage des Vereins zu finden.

Preisträger 

  • 1. Platz: Sarah Schröder (Klasse 1, GS Helden); Xenia Günter (Klasse 4a, Grundschule Wenden) 
  • 2. Platz: Sophia Kaiser (Klasse 2b, GS Grevenbrück); Hannah Valpertz (Klasse 4c, Gräfin-Sayn-Schule Drolshagen) 
  • 3. Platz: Hanna Ochmann (Klasse 2c, GS Wenden/Rothemühle); Zoe Bruse und Ida Guttstein (Klasse 4a, Attandarra-Schule) 
  • 4. Platz: Carla Isabel Groß (Klasse 1, GS Helden); Dongbin Yoon (Klasse 3a, Gallenberg-Schule) 
  • 5. Platz: Leo Wichmann und Noah Junge (Klasse 2, GS Hünsborn); Lina Lütticke (Klasse 4c, Gräfin-Sayn-Schule Drolshagen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare