Günter Zeppenfeld ist neuer König in Olpe

Dr. Günter Zeppenfeld regiert die Olper St. Sebastianus- Schützen

Nach einem spannenden Wettkampf unter zehn Bewerbern um die Königswürde in Olpe, mit der man in diesem Jahr ins 700-jährige Jubiläum starten wird, konnte sich Dr. Günter Zeppenfeld pünktlich um 11 Uhr zur "Ölper Tiet" mit dem 128. Schuss durchsetzen.

Er wird mit Ehefrau Sabine nun die St. Sebastianus-Schützen regieren. Es war nicht der erste Versuch unter dem Kugelfang, diesmal jedoch sollte es gelingen. Außerdem hatte er eine gute Unterstützung: Direkt hinter der Absperrung stand ein Bekannter und konnte Dank eines starken Fernglases wertvolle Tipps zum aktuellen Zustand des Vogels geben.

Die Mitbewerber hatten so schließlich das Nachsehen, freuten sich aber ehrlich mit ihrer neuen Majestät.

Bereits sehr früh hatte sich der Aar im Kugelfang zur Seite geneigt, was Major Paul Imhäuser zu einer kleinen Schießpause veranlasste. Danach war klar: Wer jetzt noch draufhält, der meint es ernst.

Zwei Mitglieder aus dem Schützenvorstand ließen sich nicht beirren, die Oberleutnants Heribert Wrede und Holger Harnischmacher.

Außerdem legten Ulf Ullenboom, Erich König, Marc Maria, Oliver und Jean-Baptiste Bonzel, Dr. Stefan Reißner und Dr. Malte S.J. Heckmann auf den Vogel an.

Der neue Olper Schützenkönig entstammt der sechsten Korporalschaft, ist IT-Projektleiter in Dortmund und wird am Mittwoch 47 Jahre alt. Seine Frau Sabine ist Juristin, beide haben in Bonn studiert. Mit den beiden Majestäten freuen sich die Kinder Juilia und Oliver.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare