1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Hinweise auf Brandstiftung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Zwei Festnahmen und etwa 60.000 Euro Sachschaden – das ist die vorläufige Bilanz eines Wohnungbrandes am frühen Samstagmorgen in der Straße „Am Bratzkopf“. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen gibt es Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung.

Gegen 3.20 Uhr stellten aufmerksame Nachbarn starke Rauchentwicklung aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Am Bratzkopf“ fest. Sie weckten die Anwohner umgehend, sodass diese das Haus rechtzeitig verlassen konnten. In der unmittelbar vom Brand betroffenen Wohnung hielt sich laut Polizei zu diesem Zeitpunkt keine Person mehr auf.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand rechtzeitig löschen. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro.

Vor Ort waren 45 Einsatzkräfte der Olper Feuerwehr mit zehn Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Rettungswagen mit insgesamt sechs Einsatzkräften.

Noch in der Nacht ergaben sich nach ersten Ermittlungen Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung, wie die Polizei mitteilt. Hintergrund der Tat könnte demnach ein vorausgegangener Beziehungsstreit mit der 31-jährigen Wohnungsinhaberin sein.

Die Polizei nahm noch in der Nacht zwei tatverdächtige junge Männer fest. Hierbei handelte es sich um den 19-jährigen Freund der Geschädigten, sowie um dessen 17-jährigen Bruder aus Olpe. Zur Brandursachenermittlung wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen.

Mittlerweile gibt es deutliche Hinweise auf eine fahrlässige Brandstiftung. Ein Vorsatz kann demnach nicht nachgewisen werden.

Die beiden festgenommenen Tatverdächtigen wurden daher auf Anordnung der Staatsanwaltschaft nicht dem Haftrichter vorgeführt, sondern nach ihren Vernehmungen aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Auch interessant

Kommentare