Wolfgang Bosbach wird Ehrensenator

Mit Hüftschwung in den Senat: BGO feiert Sessionseröffnung

+
Die Bürgergesellschaft Olpe eröffnete die Karnevalsession mit den neuen Senatsaspiranten und ihren Partnern.

Olpe – Traditionsgemäß feierte die Bürgergesellschaft Olpe (BGO) die Sessionseröffnung am 11. November mit der Senatorentaufe in Kochs Hotel. Dabei wurden die Senatsaspiranten Thomas Bär und Herbert Munschek auf den Prüfstand gestellt.

Nach dem feierlichen Einmarsch der Grünen Funken und dem Vorstand präsentierten Präsident Markus Pokoj und Vizepräsident Patrick Bröcher die zwei Senatsaspiranten. Die Senatorentaufe wurde nicht einfach gemütlich bei Buffet, Gardetanz und Karnevalsmusik vollzogen. In drei Spielen mussten sie sich als würdig erweisen, bevor sich die beiden Anwärter offiziell Senatoren nennen durften. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Ehefrauen Brigitta und Petra. 

Dem 57-jährigem Thomas Bär wurde sein Name zum „Verhängnis“: Der Erste Beigeordnete der Kreisstadt musste im Bärenkostüm zu „Ich habe drei Haare auf der Brust“ den Saal betreten. Der geschäftsführende Inhaber der Munschek Process Consulting GmbH (MPC), Herbert Munschek, sollte dagegen seinen Reisealltag mit Flugzeug um die Hüften und dem Lied „Über den Wolken“ verbildlichen. Das närrische Treiben begann mit dem Spiel „Packesel“. 

Die Geschicklichkeit der zwei Aspiranten wurde auf den Prüfstand gestellt, indem sie möglichst viele Bierdeckel innerhalb von 20 Sekunden an den Achseln, dem Kinn und dem Kopf festklemmen mussten. Am Ende des Spiels entschied die Anzahl der Bierdeckel, die an allen drei Körperstellen festgehalten wurden. Wer vom musikalischen Einmarsch der Senatsbewerber noch nicht genug hatte, konnte im Spiel Nummer zwei nochmal ihre tänzerischen Künste sehen. Beim „Flotten Hüftschwung“ bekamen die Anwärter eine bunte Regenbogenspirale um die Hüften gebunden, auf der eine CD fortbewegt werden musste. 

"Biggejungs" sorgen für Stimmung

Eine Mischung aus Schnitzeljagd und „Reise nach Jerusalem“ stellte daraufhin das dritte Spiel dar: Nachdem Bär und Munschek sich zwei weitere Mitspieler gesucht hatten, galt es, beim Musikstopp nicht nur den letzten Stuhl zu erobern. Zuvor mussten die unterschiedlichsten Gegenstände im Saal gesucht werden, darunter ein Lippenstift, eine Krawatte, aber auch eine Vorstandskappe und die Klingel der Rezeption. 

Lachtränen im Publikum waren garantiert. Schließlich klang der feierliche Abend bei guter Laune und Musik der „Biggejungs“ aus, die für die passende Stimmung zum Start in die närrische Jahreszeit sorgten. 

Eine wichtige Neuigkeit hatte Senatspräsident Heinz Weindorf noch zu verkünden: Beim Bürgerball am 8. Februar 2020 in der Olper Stadthalle wird es wieder einen Ehrensenator geben. CDU-Politiker Wolfgang Bosbach habe zugesagt und werde dann in die Riege der Ehrensenatoren der Bürgergesellschaft Olpe aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare