Inge Deutschkron liest

Autorin Inge Deutschkron.

Die Journalistin Autorin Inge Deutschkron hat gerade jungen Menschen viel zu sagen.

1922 geboren, kam sie mit ihrer Familie fünf Jahre später nach Berlin. Der jüdische Vater wurde mit Hitlers Machtergreifung aus dem Schuldienst entfernt. Später gelang ihm die Flucht nach London. Inge Deutschkron und ihre Mutter mussten bleiben. Bis 1943 arbeitete sie in der Blindenwerkstatt Otto Weidt, später lebte sie illegal und unter dem Schutz guter Freunde in Berlin. Die junge Frau überlebte den Wahnsinn des Nationalsozialismus. Als Journalistin und Buchautorin hat sie diese Zeit aber nie losgelassen.

Am Donnerstag, 2. April, um 11.10 Uhr trifft sie sich mit den Schülerinnen und Schülern in der Aula der Realschule in Olpe.

Lehrer Siegfried Olms hat die Lesung gemeinsam mit Buchhändler Georg Spielmann organisiert. Die beiden Initiatoren freuen sich, dass vielen jungen Menschen eine Begegnung mit der Autorin möglich ist. Denn das Gespräch ist geprägt von den Lebensthemen der beeindruckenden Frau: Mitmenschlichkeit und Zivilcourage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare