1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

150 Jahre auf dem Weg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dario Pizzano: vom Hardcore-Freak zum tiefgläubigen Christen; seine Ausführungen beeindruckten zutiefst.
Dario Pizzano: vom Hardcore-Freak zum tiefgläubigen Christen; seine Ausführungen beeindruckten zutiefst.

"150 Jahre anbeten und anpacken"; passender lässt sich die Regel des Benedikt von Nursia – "ora et labora" – wohl kaum in die Moderne transferieren. Unter diesen Satz haben die Olper Franziskanerinnen ihr 150-jähriges Ordensjubiläum gestellt. Mit der traditionellen "Klosternacht" wurde das Jubiläum am Freitag offiziell eröffnet.

Sr. Katharina ließ "Schlagzeilen" sprechen. 1863: Ordensgründung, 1962: Missionsbeginn auf den Philippinen, 1963: Bau des neuen Mutterhauses, 18. Januar 1963: Heiligsprechung von Vinzenz Pallotti, 18. Januar 2013: Ernennung des Kölner Weihbischofs Dr. Heiner Koch zum Bischof des Bistums Dresden-Meißen, 18 Uhr: Beginn der Feiern "50 Jahre Heiligsprechung Vinzenz Pallotti" im Olper Pallottihaus, 20 Uhr: Eröffnung des Jubiläums "150 Jahre Olper Franziskanerinnen" in der Mutterhauskirche.

Generaloberin Sr. Magdalena Krol enthüllte zu Beginn das Jubiläumsbanner mit dem genannten Motto und der Unterzeile "150 Jahre für-mit-bei-einander". Sr. Magdalena: "Was 1863 begann, wurde von vielen Schwestern aufgebaut, erweitert und vertieft. Wir feiern mit Dankbarkeit das Leben und Arbeiten aller Schwestern. 150 Jahre sind eine lange Zeit, aber wir und ich sind immer noch auf dem Weg." Sie lud alle Gläubigen ein, das Jubiläumsjahr zu nutzen, "um die Aspekte unseres Lebens kennenzulernen, anzubeten und anzupacken".

Unter drei "Geständnissen" konnten die Besucher anschließend wählen. Hart, direkt, krass das Geständnis von Dario Pizzano: Der heutige Bildungsreferent des Bistums Erfurt aus Göttingen war 2005 "auf dem Weg zum Selbstmord", als er im Auto eine Gotteserfahrung machte, die ihn vom Drogen- und Partykönig zum tiefgläubigen Christen werden lies, der seither "nicht anders kann, als von meiner Erleuchtung und von Gott zu berichten".

Begleitet wurde der Abend durch den Chor "Voices an St. Martinus" unter Leitung von Dieter Moers.

Auch interessant

Kommentare