60 Jahre Luzia-Kirche

Das 60-jährige Bestehen feiert die St.-Luzia-Pfarrgemeinde Oberveischede am Sonntag, 4. Juli.

Die Feier beginnt um 11 Uhr mit einem Hochamt, das vom Vinzenz-Pallotti-Chor mitgestaltet wird, anschließend wird im Pfarrheim gefeiert.

Die alte Kirche von Oberveischede, die zwischen 1480 und 1500 erbaut worden war und auf der jetzigen Wiese vor der Kirche stand, wies durch die Erschütterungen, die der starke Verkehr schwerer Lastfahrzeuge auf der damaligen Reichsstraße 55 mit sich brachte, und durch den Granatbeschuss in den letzten Kriegstagen erhebliche Schäden auf. Am 4. Oktober 1948 konnte der erste Spatenstich vollzogen werden. Der Bau der Kirche, der nach den Planungen des Architekten Braun aus Scherfede und zu großen Teilen durch freiwillige Hand- und Spanndienste erfolgte, kam gut voran. Die Material- und Handwerkerkosten wurden insbesondere durch wöchentliche und halbjährliche Hauptsammlungen im Dorf aufgebracht. Am 1. Mai 1950 konnte die Kirche geweiht werden.

In den Folgejahren wurde die Kirche nach und nach vervollständigt. 1999 wurde die St.-Luzia-Kirche umfassend renoviert und im Jahr 2000 das 50-jährige Jubiläum gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare