Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Chores St. Marien nutzten die Mitglieder auch für die Rückschau auf 2009.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Kath. Kirchenchores St. Marien fand am Samstag nach Aschermittwoch statt.

Nach der durch den Chor mitgestalteten Messe zum 1. Fastensonntag eröffnete die Vorsitzende Ruth Schauerte die Versammlung gegen 20 Uhr.

Sie dankte in Ihrer Begrüßung allen Mitgliedern sowie dem Chorleiter Dieter Ohm und dem Präses Pfarrer Rüsche für das abgelaufene Jahr 2009.

Die Schriftführerin las das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung sowie den Jahresbericht vor. Der Kassenbericht wurde ebenfalls mit großem Interesse verfolgt.

Bei den satzungsgemäßen Neuwahlen wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder (2. Vorsitzende Gisela Brutzer, Kassierer Reiner Schauerte, 2. Notenwartin, Eva Treude) durch Wiederwahl bestätigt. Die 2. Beisitzerin gab Ihr Amt aus Altersgründen auf. Als Nachfolgerin wurde Lisa Stachelscheid einstimmig gewählt. Pastor Rüsche dankte dem Chor für die vielen Auftritte, die im Laufe des Kirchenjahres anfallen.

Chorleiter Dieter Ohm legte in seinem Bericht die Ziele und Wünsche für die Zukunft dar.

Das Weihnachtsliedersingen war auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg. Die gut besuchte Kirche sprach für sich. Am 4. Januar fand die Veranstaltung zum 30. Mal statt. Aus diesem Grund hatte der Chor zusätzlich Frau Dartsch als Solisten gewonnen.

Ein besonderer Höhepunkt im abgelaufenen Jahr war außerdem die Mitgestaltung des Adventskonzertes am 6. Dezember 2009.

Thea Jungbluth war bei allen Proben anwesend. Als Dank erhielt sie eine Blume.

Den Notenwarten wurde für die viele Arbeit besonders gedankt.

Durch Änderung der Räume bzw. durch den Wasserschaden im Dezember hatten beide viel zusätzliche Arbeit.

Der Chor konnte im letzten Jahr fünf neue Mitglieder gewinnen. Sie erhielten von der Vorsitzenden die Nadel des Diözesan-Cäcilienverbandes

Der Ausflug des Chores wurde für den 3. Juli nach Paderborn festgelegt.

Dort findet der Diözesantag der Kirchenmusik statt. Für diesen Anlass wird eine Liedauswahl einstudiert, zu der auch neue Sänger und Sängerinnen herzlich willkommen sind. Sie können sich dabei unverbindlich die Proben Donnerstagabends von 18 bis 19.30 Uhr im Pfarrzentrum in der Günsestr. 8 anhören.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare