Neue Plattform für Vereine

Jonas Fiedler präsentiert sein modernisiertes Netzwerk

Jonas Fiedler präsentiert sein überarbeitetes Kommunikationsnetzwerk in der Redaktion.

Olpe. Jonas Fiedler hat sich die Programmiersprachen selber beigebracht und entwickelte im vergangenen Jahr eigenständig ein soziales Netzwerk. Bei connect-friends.net können User ein eigenes Profil erstellen. Nun hat er sein Netzwerk überarbeitet.

„Es gibt optisch eine große Änderung, man entwickelt sich schließlich weiter. Ich habe das komplette Design des Netzwerkes modernisiert“, erzählte der 17-jährige Schüler aus Olpe im Gespräch mit dem SauerlandKurier. „Und ich habe es für Mobilgeräte angepasst.“ Die Userzahl ist innerhalb eines Jahres von 30 auf rund 200 angestiegen.

Außerdem gibt es zwei weitere Neuerungen: Zum einen hat er ein https-Zertifikat „Das heißt, die Verbindungen zum Server sind verschlüsselt. Kein Dritter hat Zugriff.“ Weiterhin möchte er gezielt Interessengemeinschaften aus der Region ansprechen. Interessierte Vereine, Gruppen oder Firmen können sich bei connect-friends.net anmelden und sich über ein Formular eintragen. Nach der Prüfung durch Jonas werden diese Seiten freigeschaltet. „Ich möchte besonders lokalen Vereinen eine Plattform bieten, um ihre Mitglieder auf dem Laufenden zu halten“, erklärte Jonas weiter.

Interessierte User können die Seite ihres Sport- oder Karnevalvereins „abonnieren“ und bekommen alle Einträge in ihren „Newsfeed“ angezeigt. Sie haben dann die Möglichkeit einzustellen, dass sie bei neuen Inhalten auch per Email benachrichtigt werden. Dafür müssen sie sich zuerst mit ihrem Vor- und Zunamen anmelden und sich einen Usernamen und ein Passwort aussuchen. „Sie müssen erst ein Profil erstellen, damit das Ganze im geschlossenen Raum bleibt“, erklärte der 17-Jährige.

„Auf der Suche nach Verbesserungen“

Die Abonnenten können Beiträge kommentieren und „toll finden“ sowie andere User zu der Seite einladen. Für Jonas spielt die Sicherheit der User eine wichtige Rolle: Für die Seiten der Gruppen und Vereine gibt es ein Passwort, sodass Beiträge nur mit diesem Passwort geschrieben oder gelöscht werden können. Der sogenannte „Adminaccount“ kann Fotos und Beiträge hochladen bzw. ändern. „Ich bin immer auf der Suche nach Verbesserungen“, sagte er.

Zukünftig sei auch eine App für Android geplant, berichtete er weiter. Diese entwickelt er gemeinsam mit einem Freund – natürlich selber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare