„Ein besonderer Anlass“

Katholische Hospitalgesellschaft  ehrt 20 Mitarbeiter

+
Wilhelm Rücker (l.) und Johannes Schmitz (3.v.l.), hier mit dem Ärztlichen Direktor Dr. Reinhard Hunold (5.v.l.), zeichneten zahlreiche Jubilare für ihre langjährige Unternehmenstreue aus.

Olpe. Beim Neujahrsempfang der Katholischen Hospitalgesellschaft in der Cafeteria des Olper St. Martinus-Hospitals haben der Verwaltungsratsvorsitzende Wilhelm Rücker und Geschäftsführer Johannes Schmitz 20 Mitarbeiter für ihre langjährige Treue ausgezeichnet.

„Jubilare zu ehren ist für mich immer ein besonderer Anlass“, sagte Schmitz, der sich für die diesjährige Ehrung ein besonderes Schmankerl hatte einfallen lassen: Er hatte im Vorfeld in der Personalabteilung nach den Bewerbungsfotos der Mitarbeiter gestöbert und präsentierte diese nun der schmunzelnden Versammlung.

„Die Hospitalgesellschaft ist ein beliebter Arbeitgeber, was wir auch in diesem Jahr wieder an den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehen können, die uns schon seit Jahrzehnten die treue halten“, betonte Rücker. Seit 25 Jahren zählen Nicole Arens, Ludmilla Becker, Annette Bischopink, Melanie Bösing, Olga Garrecht, Katharina Grebe-Bäcker, Angela Heer, Michael Hochstein, Anthoula Kadopoulou, Volker Knie, Dr. Peter Korn, Cornelia Müller, Alexandra Schröder, Dr. Berndt Schüttler, Hector Velasquez und Silvia Wirtz zur Belegschaft. Schon ganze 40 Jahre sind Ulrike Klein, Jutta Kepp, Henriette Stahl und Michael Wigger dabei.

Ausblick auf die kommenden Monate

Wilhelm Rücker nutzte die Gelegenheit, eine kurze Rückschau auf das Jahr 2017 zu halten und einen Ausblick auf die kommenden Monate zu geben. Im vergangenen Jahr habe er in vielen Gesprächen die Überzeugung gewonnen, dass die Herausforderungen – etwa die fehlende öffentliche Investitionsfinanzierung, die Digitalisierung, der Fachkräftemangel und die Arbeitsverdichtung – „bei uns in professionellen Händen sind“, sagte der Verwaltungsratsvorsitzende. Von der Öffentlichkeit noch weitgehend unbemerkt habe sich derweil – zumindest schon einmal in der praktischen Arbeit – der Chefarztwechsel von Dr. Everard Braganza zu Dr. Anandaraju Esapathi vollzogen.

„Sehen Sie es mir bitte nach, dass ich hierauf heute nicht gesondert eingehe, denn der Bedeutung der Persönlichkeiten und der Funktion entsprechend werden wir dies in Kürze in einer gesonderten Feierstunde tun“, kündigte er an.

Im zurückliegenden Jahr habe man eine Reihe erfreulicher Anlässe begehen können, erklärte Rücker und nannte exemplarisch das 10-jährige Jubiläum des Darmkrebszentrum Südwestfalen und das 50-jährige Bestehen der Frauenklinik. 2017 wurden im Martinus-Hospital insgesamt 799 Kinder geboren und damit 125 also 16 Prozent mehr als 2016.

Bei allen Aufgaben, die es zu lösen gebe, sei es zudem „eine erfreuliche Gutachtenerkenntnis, dass für beide Krankenhäuser ausreichend Potenzial zur Standortsicherung und zum weiteren Ausbau gegeben ist“, fügte er hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare