1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

Katholisches Eherecht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Referiert über katholisches Eherecht: Rüdiger Althaus.
Referiert über katholisches Eherecht: Rüdiger Althaus.

Olpe. Bei der Trauung versprechen sich die Brautleute, einander zu lieben, zu achten und zu ehren. Lebenslang. Doch die Statistik spricht eine andere Sprache. Rund 40 Prozent der in Deutschland geschlossenen Ehen scheitern.

Die katholische Kirche verteidigt das lebenslange Treueprinzip. Für sie ist die Ehe unauflöslich. Doch gleichzeitig gibt es das kirchliche Ehenichtigkeitsverfahren. Hier wird festgestellt, dass die Ehe nie wirklich geschlossen wurde. Ein kompliziertes Verfahren, aber durchaus üblich.

Das Katholische Bildungswerk (KBS) im Kreis Olpe hat Professor Rüdiger Althaus zu einem Vortragsabend eingeladen. Er findet statt am Dienstag, 10 Juni, im „Alten Pastorat“ in Olpe, Frankfurter Straße. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Althaus, Jahrgang 1961, ist seit dem Jahr 2000 Professor für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät in Paderborn. Gleichzeitig ist er einer der Vizechefs des Paderborner Kirchengerichts. Dr. Althaus wurde bereits im Jahr 2004 zum Domkapitular im Paderborn ernannt und ist Päpstlicher Ehrenkaplan. Besonders umfangreich und ein wegweisendes Werk ist seine „Sammlung des Rechts im Erzbistum Paderborn“, die bereits in dritter Auflage erschienen ist und erstmalig alle rechtlichen Vorschriften der Erzdiözese Paderborn zusammenführt.

Über das kirchliche Eherecht gibt es vielfältige Spekulationen, manchmal auch Gerüchte. Das Thema wird immer dann besonders heiß diskutiert, wenn ein prominentes adeliges Ehepaar vor das Ehegericht in Rom zieht und Erfolg hat. Aber das Eherecht gilt für alle katholischen Paare. Oft ist es in schwierigen Situationen zwar ein juristisches, aber auch ein pastorales Hilfsmittel, um Eheleuten in einer existentiellen Krise behilflich zu sein. Diese Sicht trägt der Priester Rüdiger Althaus vor. Als Jurist sind ihm die Methoden und Wege bekannt. So entwickelt er eine gute Sicht auf ein sehr komplexes Thema. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

%  02761/ 942200 info@kbs-olpe.de

Auch interessant

Kommentare