Kaum zu übersehen

Rüdiger Barth, Moritz und Jonas Thevissen, Erich Althaus sowie Thorald Keim (v.l.) freuten sich am gestern bei der offiziellen Übergabe. Foto: k-medianews.de

Quer durch Deutschland fährt ab sofort das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar. Zumindest als Werbung auf einem großen Lastwagen der Spedition Erich Althaus mit Sitz in Kreuztal-Buschhütten.

"Wir mussten gar nicht lange überlegen, es war sofort klar, dass wir einen Lkw für die Balthasar-Werbung zur Verfügung stellen. Wir helfen gerne", so Erich Althaus, Geschäftsführer der Spedition. Umso mehr freute sich Rüdiger Barth, Leiter des Kinder- und Jugendhospizes Balthasar in Olpe, gestern bei der offiziellen Übergabe in Buschhütten. Neben der großzügigen Unterstützung von Erich Althaus ging das Projekt auch mit der Firma Fabri-Moll weiter.

Mit nur einem Anruf saßen Thorald Keim und Michael Schüßler mit im Boot. Der Lkw-Planenspezialist aus Finnentrop übernahm die kompletten Druck- und Beschriftungskosten. "Wir sind für diese kostenlose Werbefläche den beiden Firmen sehr dankbar. Denn nur wer uns kennt, kann uns helfen, auch weiterhin ein zweites Zuhause für schwerkranke Kinder und ihre Familie zu sein", so Rüdiger Barth.

Derzeit laufen sogar Gespräche, noch weitere Lastwagen zu beschriften.´Große Hilfe einmal anders: Denn mit der tollen und außergewöhnlichen Aktion bringt die Spedition Althaus und Fabri-Moll das Kinderhospiz Balthasar sprichwörtlich in Fahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare