Freigabe des neuen Busbahnhofs noch nicht planbar

„Keine Behinderungen“

Eingerahmt von zwei Kreisverkehren (links aus Richtung der Kreuzkapelle, rechts aus Richtung Attendorn) rahmen den neuen Busbahnhof ein. Lageplan: Stadt Olpe

„Gut ist: Die Baumaßnahmen werden den laufenden Verkehr rund um den alten Busbahnhof kaum beeinträchtigen“, so Bernd Knaebel weiter.

‘ Fortsetzung vom Titel

Durch den Neubau sollen die Fahrzeiten der Busse verkürzt und die Innenstadt entlastet werden. Insgesamt 15 Bushaltepunkte sollen entstehen. Taxi-Stände, Zebrastreifen zur sicheren Straßenüberquerung, behindertengerechte Gehwege mit abgesenkten Bordsteinen und Blindenleitsystem, große Grünflächen sowie Fahrradständer und mietbare Fahrradboxen, weitere Unterstellmöglichkeiten und eine neue Regenkläranlage sind geplant. „Wann genau wir den Betrieb vom alten auf den neuen Busbahnhof umstellen, können wir bisher noch nicht sagen“, so Hans Venc, ebenfalls Tiefbauamt. Dies müsse man relativ kurzfristig entscheiden, je nach Baufortschritt. Der neue Busbahnhof sei mit Polizei und Ordnungsamt abgestimmt. Die weiteren Planungen lägen in den Händen des ausführenden Unternehmens. Die Gespräche mit Straßen.NRW für den Neubau der Brücke und die Anbindung Richtung Attendorn laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare