1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Olpe

„Keine Grauzone“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Unter dem Titel „Keine Grauzone“ stellt die Kölner Malerin Christa Fitzler ihre farbenfrohen Acrylbilder vom 27. Januar bis 21. Februar in der Sparkassenhauptstelle Olpe aus.
Unter dem Titel „Keine Grauzone“ stellt die Kölner Malerin Christa Fitzler ihre farbenfrohen Acrylbilder vom 27. Januar bis 21. Februar in der Sparkassenhauptstelle Olpe aus.

Olpe. „Keine Grauzone“ – so lautet der Titel der neuen Ausstellung, die vom 27. Januar bis 21. Februar in der Kunst-Galerie der Sparkasse in Olpe zu sehen ist.

Die Künstlerin Christa Fitzler präsentiert ihre farbenfrohen Gemälde im 1. Obergeschoss des Hauptstellengebäudes in der Westfälischen Straße 9.

Christa Fitzler wurde 1950 in Köln geboren, lebt und arbeitet auch dort. Ihre Mutter stammt jedoch aus Olpe, und ihre Eltern haben die letzten 25 Jahre ihres Lebens in Olpe verbracht. So hat Christa Fitzler noch heute eine große Verwandtschaft in der Region.

Ihre fachliche Ausbildung erhielt die Künstlerin 1995 bis 1998 an der Fachhochschule Ottersberg bei Professor Michael Kohr.

Sie bedient sich der Techniken der Acryl- und Ölmalerei, ihre Arbeiten sind abstrakt und sehr farbenfroh. Durch zahlreiche Ausstellungen, darunter in Ottersberg, Münster und Galerien in Köln hat Christa Fitzler sich schon einen Namen gemacht.

Die Vernissage findet am Montag, 27. Januar, um 19 Uhr in der S-Galerie der Sparkassenhauptstelle statt. Zur Einführung spricht Kunsthistorikerin Ulrike Monreal aus Freudenberg. Die musikalische Untermalung übernehmen Gudrun Schumacher und Guido Simon mit ihren Klarinetten.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Sparkasse montags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8.30 bis 17.30 Uhr durchgehend zugänglich.

Die Teilnehmer der Vernissage werden gebeten, den Eingang in der Winterbergstraße zu nutzen.

Auch interessant

Kommentare