Kleine Schritte zum Erfolg

Für junge Menschen, die besonderer Ausbildungshilfen bedürfen, bietet das CJD Olpe seit mehr als 30 Jahren optimale Bedingungen.

"Alle Angebote, die zur Rehabilitation benötigt werden, befinden sich bei uns im Christlichen Jugenddorf unter einem Dach", so Dieter Sander, Gesamtleiter des CJD Olpe, in seiner Eröffnungsansprache anlässlich der Auftaktveranstaltung zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung.

Neben den Gastrednern Dr. Peter Piasecki, der eine CJD Schule in Dortmund leitet, warb auch Geschäftsführer und Gründungsmitglied Peter Hubertus vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung für eine Annäherung am Thema "Individuelles Fördern". Er selber hat in früheren Jahren sein Referendariat am Standort Oberurff des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands absolviert.

"Neben der Erwachsenenbildung für Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit muss man den Blick aber auch auf ,Individuelle Förderung' von Migranten gerade in der freien Wirtschaft richten", so Hubertus. Der Bundesverband für Alphabetisierung prognostiziert einen erheblichen Anstieg Betroffener in Deutschland. Deutschland muss die Ernsthaftigkeit dieses Themas früher erkennen und sich dann den Herausforderungen stellen. Tim-Thilo Fellmer, Botschafter des Bundesverbandes, rundete die Thematik mit einer sehr anschaulichen eigenen Zeitreise ab. Er selbst ist Betroffener.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare