Königspolonäse läutete Rhoder Jubiläumsjahr ein

St.-Hubertus-Schützen schauen auf stolze 425 Jahre zurück

Rhode. (acha)

Mit einer prachtvollen Polonäse läuteten das Königspaars und dessen Hofstaat den Schützenball des Rhoder St.-Hubertus-Heimatschutzvereins ein. Der Ball war Auftakt für ein spannendes Schützenjahr, in dem der Verein sein 425-jähriges Jubiläum groß feiern will. Zu den Klängen des Marsches "Gruß aus Thüringen" begrüßten der Musikverein "Hoffnung" Hünsborn und die Rhoder Schützen ihre amtierenden Majestäten, das Königspaar Swen und Kirsten Gastreich und das Kaiserpaar Juliane und Theo Hesse.

Major und Vorsitzender Georg Feldmann erinnerte in seiner Eröffnungsansprache die zahlreichen Gäste noch einmal an das "Bilderbuchwochenende" im vergangenen Jahr, an dem bei strahlendem Sonnenschein der Aar aus dem Vogelfang fiel. Feldmann freut sich schon auf das Schützenfest in diesem Jahr: "Am ersten Juliwochenende findet unser 425-jähriges Jubiläum statt."

König Swen Gastreich konnte sein Glück kaum fassen, als er im Sommer seine Frau Kirsten zur Königin machte. Besser hätte der Zeitpunkt nicht sein können: Vor 50 Jahren holte sein Großonkel Hubert Gastreich den Vogel von der Stange, 25 Jahre später war Vater Heiner an der Reihe. Als dann 2006 wieder ein Gastreich König wurde, konnte den stolzen Vater nichts mehr halten: "Das ist mein Junge", jubelte Heiner Gastreich begeistert.

Swen Gastreich richtete auch das Wort an die Gäste: "Meine Frau und ich haben alles sehr genossen und bereuen keine Sekunde."

Am Samstag, 27. Januar, hält der Heimatschutzverein um 19.30 Uhr seine Jahreshauptversammlung in der Schützenhalle ab. Es steht unter anderem eine Satzungsänderung auf der Tagesordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare