13 Millionen investiert

Die Jubilare des Olper St.-Martinus-Hospitals auf einen Blick.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurden zwölf Jubilare für 25-jährige und drei Jubilare für 40-jährige Treue zum Ma rtinus-Hospital Olpe geehrt. Ferner segnete Pfarrer Clemens Steiling die neue Cafeteria.

",Die Zeit flieht', lautet ein überliefertes Wort der Römer", begrüßte Verwaltungsratsvorsitzender Berthold Schleime die Jubilare und Mitarbeiter zu Beginn seiner Rede zum Neujahrsempfang treffend. "Ihr über 40-jähriger Dienst am Menschen zeugt von Standfestigkeit, Durchhaltevermögen und in erster Linie von Spaß an Ihrer Arbeit."

Der Verwaltungsratsvorsitzende wies in seiner Rede darauf hin, dass in Zeiten von automatisierten Lebensrhythmen der heutige Zeitrhythmus im Arbeitsleben vielfach als Stress und Überforderung erlebt wird. "Wir sollten die gegebene Zeit in eigener Verantwortung gestalten und erleben. Das ist bei den heute vorgegebenen Normen im Gesundheitswesen nicht einfach, aber Gestaltungsspielräume bleiben uns unternehmerisch und wirtschaftlich in einer planvollen und auf nachhaltigen Erfolg ausgerichteten Handlungsweise."

In diesem Sinne habe sich die Hospitalgesellschaft auch 2009 weiterentwickelt. So flossen rund 13 Millionen Euro in die Finanzierung von Investitionen, davon alleine 9,5 Millionen Euro in Bauarbeiten, darunter in die Anfinanzierung des Zwischentraktes, in dem 2010 neben der neuen Cafeteria die zentrale Aufnahme, die zentrale Endoskopie und die Erweiterung der Operationsräume installiert werden. Die weiterhin gute Versorgungsqualität während der Baumaßnahmen sei in erster Linie der Verdienst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, durch deren Fleiß, Ausdauer, Geduld und fürsorglichen Umgang mit den Patienten, so Schleime. Nach der Rede ehrte Berthold Schleime die Jubilare und bedankte sich für ihren langjährigen Dienst am Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare